Instagram

Folge mir auf Instagram!

Frühstück Süßes

Gastpost #3: Müsli-Törtchen mit Beeren von „Sugar and Spice“

23. August 2016

Den Abschluss meiner kleinen Gast-Post-Serie macht Kirsten vom Blog „Sugar and Spice„. Kirsten und ich haben zu einer ähnlichen Zeit mit dem Bloggen angefangen (nämlich vor einer halben Ewigkeit) und begleiten einander schon seit Beginn als Bloggerkolleginnen 🙂 Auf ihrem Blog postet Kirsten großteils kreative vegetarische Rezepte mit vielen ansprechenden Bildern und sie hat, wie ich, eine Vorliebe für Süßes. Aber auch interessante Berichte über Kirstens Reisen, Foodstyling Workshops oder auch ein Schlachtplan für stressfreien Brunch sind auf Sugar and Spice zu finden – schaut unbedingt mal vorbei! Kirstens Freude am Kochen schwingt in jedem Satz mit und macht unbändige Lust, gleich selbst in die Küche zu laufen. Ich freue mich sehr, euch heute Kirstens Rezept für vegane Müslitörtchen zu zeigen, die ich mir schon für ein dekadentes Wochenendfrühstück vorgemerkt habe, oder gar für die Einladung zum Brunch, die ich mir schon so lange vornehme!

Und damit übergebe ich das Wort an Kirsten:

Hallo, ich bin Kirsten vom Blog Sugar and Spice und ich freue mich riesig, dass ich heute bei Elisabeth zu Gast sein darf! Elisabeths Blog begleitet mich schon, seit ich meinen eigenen Blog vor etwas mehr als sechs Jahren gestartet habe, und ich habe schon viele ihrer leckeren Rezepte ausprobiert – vom Karamell-Chai-Sirup über die Pasta Peperonata bis hin zur Roasted Tomato Salsa. Daher finde ich es toll, dass ich jetzt hier ebenfalls ein Rezept beisteuern darf!

Beeren

Auf meinem Blog Sugar and Spice schreibe ich über gutes, alltagstaugliches Essen, wobei es mir insbesondere die mediterranen und orientalischen Küchen angetan haben. Ich liebe es einfach, mit vielen frischen Kräutern und vielen Gewürzen zu kochen! Darüber hinaus habe ich ein ausgeprägtes Faible für Süßes, von Kuchen und Gebäck über Desserts bis hin zum selbstgemachten Eis. Ein schönes Essen ist für mich erst mit einem Nachtisch wirklich perfekt. Mein Blog ist nicht vegetarisch oder vegan, ein sehr großer Teil meiner Rezepte ist jedoch vegetarisch und entsprechend vertaggt, so dass ihr sie schnell finden könnt. Seit einiger Zeit schreibe ich nicht nur über eigene Rezepte, sondern auch über Reisen und andere kulinarische Erlebnisse. Ihr findet auf dem Blog bereits einige Artikel über meine Heimatstadt Dresden, aber z.B. auch über Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina oder Lettland. Dieser Bereich wird weiter wachsen. Ich freue mich sehr, wenn ihr auf meinem Blog vorbei schaut!

Doch nun genug der langen Vorrede, denn natürlich habe ich auch ein Rezept mitgebracht – passend zu Elisabeths Blog natürlich vegan. Meiner Vorliebe für Süßes folgend gibt es heute Törtchen, die ihr sogar schon zum Frühstück essen könnt – und das ganz ohne schlechtes Gewissen! Denn die hübschen Kleinen bestehen nur aus gesunden Zutaten. Die Basis bildet ein Müsli-Boden, bei mir aus Haferflocken, zerdrückter Banane, Kokosmus und Ahornsirup. Statt der Haferflocken könnt ihr aber auch ein gemischtes (selbstgemachtes) Müsli verwenden, etwa ein Früchte- oder Nuss-Müsli. Durch die Banane und das Kokosmus schmecken die Törtchen so richtig schön exotisch!

Müslitörtchen

Da ich Kokos super-gerne mag, habe ich nicht nur Kokosmus für die Basis verwendet, sondern die Törtchen auch mit veganem Kokosjoghurt gefüllt. Natürlich könnt ihr auch einen anderen Joghurt eurer Wahl verwenden – gerade jetzt im Sommer stelle ich es mir auch toll vor, ihn mit ein bisschen abgeriebener Limettenschale zu aromatisieren. Und obenauf kommen dann eure Lieblingsbeeren oder anderes tolles saisonales Obst.

Die Törtchen sind super-schnell gemacht, machen wirklich was her und eignen sich fürs Frühstück genauso wie fürs Brunch-Buffet oder als gesunder Snack am Nachmittag. Ich hoffe, sie gefallen euch auch so gut wie mir!

Rezept

für 12 Stück

2 reife Bananen
4 EL Kokosmus
2 EL Ahornsirup
12 EL kernige Haferflocken
150g Kokosjoghurt
150g frische Beeren nach Wahl

Muffinblech

12 Papierförmchen für Muffins

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Mulden des Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen. Bananen kleinschneiden und mit einer Gabel zerdrücken, in eine Schüssel geben. Kokosmus und Ahornsirup in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, dann zu den zerdrückten Bananen geben. Haferflocken zugeben und alles gut verrühren.

In jede Mulde des Muffinblechs einen Esslöffel von der Haferflocken-Mischung geben. Mit den Fingern die Mischung in den Mulden verteilen und einen kleinen Rand hochziehen, so dass kleine Tartelettes entstehen. Blech in den Ofen schieben und ca. 15 Minuten backen, bis die Törtchen goldgelb sind. Herausnehmen und im Blech komplett auskühlen lassen.

Dann Törtchen aus den Förmchen nehmen, mit je einem Teelöffel Joghurt füllen und mit Beeren belegen. Wenn sie gefüllt sind, die Törtchen sofort servieren, da sie durch den Joghurt wieder weicher werden – und knusprig schmecken sie schließlich am besten!

Quelle

eigenes Rezept

Vielen lieben Dank dir Kirsten für das köstliche Rezept und die schönen Fotos! Besonders toll finde ich, wie variable das Rezept eingesetzt werden kann, ich träume schon von den Törtchen in Kombi mit Zimt-Äpfeln im Herbst!

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen