Instagram

Folge mir auf Instagram!

Süßes

Mein Wort zum Sonntag: Apfel-Marzipan-Gugelhupf

24. Januar 2016

Die Use Up Along Challenge führt wirklich zu ganz wunderbaren Kreationen. Vor allem wenn man so vielversprechende Dinge wie Marzipan und Chocolate Chips aufzubrauchen hat 😉 Das Rezept für diesen Kuchen habe ich bei Frau Schulz gefunden (vielen Dank!) und es an meine Vorräte und Vorlieben angepasst.

Herausgekommen ist der perfekte Nachmittagskaffee-Kuchen. Ich scherze nicht, dieser Gugelhupf hat es wirklich drauf! Ich mach jetzt mal eine Liste, warum ich ihn so besonders toll finde:

  1. Er ist einfach und echt schnell gemacht! Kein kompliziertes Herumgewurschtel sondern richtig alltagstauglich.
  2. Marzipaaaan und Apfel! Muss ich mehr sagen? Okay: Schokolade!
  3. Die Zutatenliste ist sehr übersichtlich und ihr braucht keine veganen Sonderzutaten (außer etwas Margarine zum Einfetten der Form, aber da könnte man zur Not auch Öl nehmen.)
  4. Er hält seine Form perfekt. Kein Zerfallen oder Zerbröseln!
  5. Saftig ist er auch noch, dank Apfel.
  6. Sojafrei (für alle, die darauf Wert legen).
  7. Wenn man ihn mit Staubzucker bestreut, bleibt der Zucker und wird nicht innerhalb weniger Sekunden aufgesogen: das finde ich optisch einfach immer hübsch.
  8. Toller Geschmack! Obwohl ich ganze 200g Marzipan hineingepackt habe, finde ich nicht, dass es besonders hervorschmeckt, auch der Apfel bleibt im Hintergrund, Ich glaube, das ist so ein Kuchen, der jedem schmeckt => perfekt, um ihn z.B. den Kollegen ins Büro mitzubringen.
  9. Natürlich vegan. Aber daran wird hier keiner denken.
  10. Potenziell palmölfrei, wenn ihr zum Fetten der Form statt Margarine Rapsöl nehmt.

Zehn gute Gründe also, diesen Kuchen zu lieben.

Apfel-Marzipan-Gugelhupf2

 

Rezept für eine große Gugelhupf-Form

Zutaten:
250ml Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch)
200g Marzipan
325g Universalmehl
150g Rohrzucker
1 Apfel (darf ruhig etwas größer sein)
100g vegane Schokotröpfchen (die von Spar sind zB vegan)
gemahlene Vanille nach Geschmack, bei mir ca. 1/2 TL
1/2 TL Zimt, gemahlen
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
100ml Rapsöl
etwas Margarine zum Fetten der Form
Staubzucker zum Bestreuen

Backrohr auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Marzipan in kleine Stückchen schneiden (oder 1 Stunde in den Kühlschrank legen und dann raspeln). Hafermilch in einen Topf geben, Marzipan dazu und bei geringer Hitze auflösen, dabei immer wieder umrühren. Die Kuchenform einfetten. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Vanille, Zimt, Backpulver und Salz mischen.

Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und den Apfel raspeln. Wenn das Marzipan in der Pflanzenmilch gelöst ist, Öl dazugeben und verrühren, Apfel unterrühren und die Mischung zur Mehlmischung geben. Vorsichtig unterheben. Den Teig gleichmäßig in die vorbereitete Gugelhupf-Form füllen und im vorgeheizten Backrohr 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    24. Januar 2016 at 20:34

    Mhh der Kuchen siet wirklich köstlich aus. Ich liebe ja solche Rührkuchen, schlicht und lecker!Marzipan und Apfel geben sicher einen herrlichen Geschmack!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply
      Elisabeth
      24. Januar 2016 at 22:34

      Hey Krisi, ich mag so schlichte Kuchen auch total gern! Da hab ich immer das Gefühl, die darf ich ruhig jeden Tag essen 😉 Die Kombi von Apfel und Mazipan ist auch definitiv eine meiner liebsten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen