Brot & Gebäck Süßes Vegetarisch

Maple-Walnut-(Pecan)-Scones

7. Februar 2010

Wow, ich habe mein erstes Blog! Und ich kenn mich leider null aus, weswegen Homemade deliciousness in optischer Hinsicht im Moment noch etwas schwach daher kommt.  Bloggen ist jedenfalls um ein Vielfaches komplizierter als angenommen. Hier kommt also mein erster Post:

Einen Maple Walnut Scone habe ich vor einiger Zeit einmal bei Starbucks gegessen und fand die Kombination von Ahornsirup und Walnüssen in einem Scone so gut, dass ich das unbedingt zuhause rekreieren wollte. Das Ergebnis is perfekt für einen kalten Winternachmittag mit dampfendem Tee und Kuscheldecke.

Diese Scones sind wirklich schnell gemacht, der Teig ist unkompliziert und die Zutaten hat man oft schon im Haus. Ursprünglich habe ich nur Walnüsse verwendet, aber diesmal hatte ich zufällig auch noch Pecannüsse da, meiner Meinung nach schmecken die ohnehin fast gleich. Scones sind eigentlich nicht sehr süß, deswegen kann man sie auch sehr gut zum Frühstück essen.  Ich wollte allerdings eher etwas, das mehr Richtung süßer Kaffee- oder Teebegleiter geht, daher die Zuckerglasur. Wer es weniger süß mag, kann in die Glasur noch einen TL mehr Wasser geben (zum Verdünnen). Am besten schmecken die Scones ganz frisch!

Für das Rezept habe ich mich an dem Rezept für Raisin Scones hier orientiert und es nach meinen Vorstellungen abgewandelt:

Maple-Walnut-(Pecan)-Scones

Zutaten für 10-12 Scones:

Teig:

250g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Natron

je eine gute Prise Zimt und Muskatnuss

½ TL Salz

2 EL geriebene Walnüsse

130g Walnüsse und/oder Pecannüsse

3-4 EL Ahornsirup

150ml Buttermilch

75g Butter

Glasur:

2-3 EL Butter

3 EL Ahornsirup

130g Puderzucker

2 TL Wasser

+ einige schöne Nusshälften zum Dekorieren

Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

Die Nüsse grob hacken und in einer Pfanne über mittlerer Hitze rösten. Ab und zu umrühren. Vorsicht, dass kleinere Stückchen nicht zu dunkel werden und verbrennen!

Nüsse zur Seite geben und kurz auskühlen lassen.

Für den Teig, alle trockenen Zutaten gut mischen. Butter, Ahornsirup und Buttermilch unterkneten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche etwa 1,5cm dick ausrollen und mit einem Wasserglas oder Keksausstecher runde Scones ausstechen (ca. 5cm Durchmesser). Scones nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen 15 min lang backen.

Für die Glasur Butter zerlassen und mit den restlichen Zutaten zu einer Glasur verrühren. Die Glasur mit einem Teelöffel über die ausgekühlten Scones träufeln und mit je einer Nusshälfte dekorieren. Die Glasur trocknen lassen und genießen!

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
  • Reply
    Ulrike Rettenbacher
    7. Februar 2010 at 14:57

    Klingt sehr lecker!
    Möchte ich gerne mal probieren.
    Tolle Fotos.

  • Reply
    Gabi
    12. Februar 2010 at 08:47

    Tolle Varation „meines“ Rezeptes, danke! Die Kombi von Nüssen und Ahornsirup finde ich auch köstlich, zum Beipsiel als Cookie oder Cheesecake…

  • Reply
    homemadedeliciousness
    12. Februar 2010 at 15:47

    Ahornsirup, Nüsse und Cheesecake… das klingt ja mal interessant! Wird in irgendeiner Formn auch mal getestet :-))

  • Reply
    bachmichels
    13. Februar 2010 at 18:02

    Wow, das hört sich ja super lecker an. Kenne nur die britischen Scones die mit Clotted Cream und Marmelade serviert werden.
    Würde mich riesig freuen wenn sie dieses Rezept auf unserer Seite http://www.schlauerbacken.de einreichen und zur Veröffentlichung freigeben würden.
    BTW sehr schön gestaltetes Blog

  • Reply
    Gerda Huber
    18. Februar 2010 at 10:27

    Inspiriert durch Starbucks und nachgebacken – Super 🙂
    Ich habe dort vor Weihnachten einen Gewürzmuffin gegessen, der lässt mich nciht mehr los (im metaphorischen Sinne). Muss ich auch mal nachbacken.

    Respekt für die Fotos und die Gestaltung, schaut sehr ansprechend aus.
    und jetzt geh ich die anderen links durchstöbern (BTW: ist zwar nur deutsch, aber für mich auch eine wichtige Quelle http://www.chefkoch.de )

    • Reply
      homemadedeliciousness
      18. Februar 2010 at 14:21

      Gewürzmuffins mag ich auch! hab die von Starbucks aber noch nicht gekostet und auch noch nie welche selbst gebacken… das wäre ein Projekt für die nächste Weihnachtszeit 🙂
      chefkoch.de nütze ich auch immer wieder zur Inspiration, die Rezeptdatenbank dort ist ja beinahe unendlich groß!
      lg,
      elisabeth

      • Reply
        Steffi
        8. Mai 2011 at 11:30

        Ich habe anstatt Ahornsirup 3EL Zucker verwendet, da ich keinen hatte. Die Buttermilch habe ich durch 50ml Milch 1,5% und 50ml Sahne ersetzt und dies mit einem Ei verrührt. Die Scones waren echt super. Sogar noch einen Tag später waren sie schön saftig – hatte sie unter einer Kuchenglocke aufbewahrt – ab auf den Toaster oder bei 100C noch mal für 5 Min. in den Ofen – genial.

        • Reply
          homemadedeliciousness
          15. Mai 2011 at 18:40

          schön, dass es geschmeckt hat! es lohnt sich aber, es trotzdem auch mal mit Ahornsirup zu probieren, der hat so einen ganz besonderen, feinen Geschmack, der einfach so perfekt zu den Nüssen passt… *schwärm*

  • Reply
    Der Herbst ist da! | Homemade Deliciousness
    21. September 2014 at 17:41

    […]  Maple Walnut Pecan Scones […]

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen