Allgemein

Leichter Leben 2016: Update zur Use Up Along – Challenge

Es ist Zeit für ein Update zur Use Up Along Challenge! Zwei von den insgesamt sechs Wochen sind schon fast um und ich arbeite mich langsam aber sicher durch die aufzubrauchenden Vorräte. Einige Punkte auf der Liste konnte ich schon durchstreichen aber wie ihr unten selbst sehen könnt, ist der Weg noch weit. Viele der Zutaten sind zwar noch nicht weg aber immerhin in Arbeit und wie ihr euch angesichts der Liste vorstellen könnt, trinke ich viiiieel Tee.

Die wöchentlichen Challenges waren mir bisher eine große Hilfe, da sie meinen Aufbrauchbemühungen den nötigen Fokus gegeben haben, sehr praktisch, wenn man zu Beginn gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Mit so einer wöchentlichen Aufgabe gehe ich gleich kreativer an die Sache heran.

Challenge 1: Koche ein Gericht, das außer frischen Gemüse/Obst nur Sachen von deiner Use-Up-Along-Liste enthält

Das war auf den ersten Blick gar nicht so einfach, obwohl meine Liste ja so lang ist! Ich habe es am Ende aber sogar auf zwei Gerichte gebracht, die diese Kriterien erfüllen: es gab eine Mie-Nudel-Pfanne  (die ich euch schon ganz stolz auf facebook gezeigt habe) und Blätterteigtaschen mit Zartbitterschokolade-Füllung. Yay! Und dabei ist auch einiges weggegangen, nämlich 2 Packungen Blätterteig, 1,5 Packungen Schokolade, 1/2 Packung Mie-Nudeln, 1 Packung Räuchertofu und etwas von dem Fernwehgewürz.

Nudelpfanne  Blätterteigtaschen2

Challenge 2: Für mindestens eine Zutat spukt dir bestimmt seit Ewigkeiten ein Rezept im Kopf rum, das du machen willst, oder? Dann koch/back es diese Woche endlich! 

ErdmandelfrühstückFür die zweite Challenge habe ich mir endlich mal die gemahlenen Erdmandeln vorgenommen, die seit Ewigkeiten ungeöffnet im Schrank liegen. Gekauft habe ich sie irgendwann spontan, weil sie gesund klingen und ich damit Frühstück machen wollte. Allzu groß war dieser Wunsch dann wohl doch nicht, denn umgesetzt habe ich ihn nie. Jetzt kann ich aber stolz berichten: Erdmandel- Porridge ist richtig lecker und außerdem schnell gemacht! Ich habe mich an diesem Rezept orientiert.  Hinein kam für zwei Portionen: 2 Bananen (mit der Gabel zu Brei zerdrückt), 8 leicht gehäufte EL gemahlene Erdmandeln, 300ml kochendes Wasser, etwas gemahlene Vanille, Zimt und Kardamom. Alles in einem Topf gemischt, Deckel drauf, Herd auf allerniedrigste Stufe gestellt, damit es warm bleibt und 20 Minuten ziehen gelassen. Inzwischen habe ich TK-Himbeeren in einem kleinen Topf heiß gemacht, die kamen dann zusammen mit Erdnussmus und Kakaonibs als Topping drüber. Saulecker war das und ein würdiges Wochenendfrühstück! Geht aber auch gut unter der Woche, finde ich, denn viel Arbeit ist es nicht und während den 20 Minuten Durchziehzeit kann man schnell duschen und sich fertig machen.

Mein Fazit zum ersten Zwischenstand der Use Up Along Challenge:

Ich genieße weiterhin sehr, dass es im Vorratsschrank so aufgeräumt ist. Ich finde alles sofort und kann es schnell auch wieder verräumen, denn jede Zutat hat ihren Platz. Nach dem Einkaufen muss ich mich nicht mehr vor dem Wegräumen der Einkäufe drücken, denn wir haben genug Platz im Schrank.

Ich verwende außerdem wieder mehr Gewürze! Kardamom? Gerne! Denn ich weiß, wo er steht und kann ihn gefahrlos herausholen (und auch wieder zurückstellen).

Das gleiche gilt auch für einige Küchenutensilien wie kleine Schneidbretter und Topfuntersetzer, die in einer Schublade untergebracht sind, in der vorher das Tee-Chaos regierte (alles übereinander gestopft :-O) Auch diese Dinge können jetzt problemlos weggeräumt werden und unsere Küche ist mit einem Mal viel ordentlicher.

Ich bin beeindruckt, was für einen großen Unterschied es macht, wenn alles seinen Platz hat und nicht mehr Zeug da ist, als Raum zur Verfügung steht. Ich erlebe es als sehr befreiend und entspannend. Für mich ist das Use Up Along auch gleichzeitig eine Anti-Stress-Kur 😉

Zu guter Letzt haben wir im Jänner bisher auch relativ wenig für Lebensmittel ausgegeben und einiges Geld gespart – auch ein erfreulicher Nebeneffekt dieser Aktion!

Und hier die aktualisierte Liste:

Kühlschrank:
Rote Rüben Saft
Pumpkin Spice Sirup
Halloumi
2x Räuchertofu -> 1x aufgebraucht
2x Blätterteig
Pickle
Dirndl-Chutney
Wasabi-Paste
eingelegte Zucchini
getrocknete Tomaten in Öl
Paprika-Pesto
Mayonnaise
Preiselbeermarmelade
Apfel-Ingwer-Marmelade
Butter
eingelegte Pfefferoni

Tiefkühlfach:
Kohlsprossen
Erbsen
Spinat
gefüllte Kartoffeltaler
Himbeeren

Tee:
Lemongrass-Tee
Bambus-Tee
Genmaicha-Tee
2x Eistee Physalis
Jasmin-Tee
Weißer Tee
Basentee
Pi Lo Chun Tee
Oase der Ruhe Tee
Bio Masala Chai Gewürzmischung
Gebrannte Mandel Tee
Rudolph’s Special Tee
Grüner Tee
Ginger Lemon Tee
Wu Lu Nebeltee
Mozart-Tee
getrocknete Limetten

Gewürze:
Gewürzmischung Pilze
Grill-Kartoffelgewürz
Japanisches Reisgewürz
Curry Jaipur
China Gourmet Gewürzmischung
Curry Grün India
Namenloses Currypulver
Ras el Hanout
Curry Madras
Fernweh Gewürzmischung
getrocknete Korianderblätter
Yokos Tofugewürz

Vorratsschrank:
Hagelzucker
Mandelblättchen
Mandelsplitter
Vanillezucker, selbstgemacht
6x Nudelreste
Sonnenblumenkerne
Himbeermarmelade
Aprikose-Goji-Marmelade
Weingartenpfirsichmarmelade
Orgran No Egg Eiersatz
Mie-Nudeln – > Hälfte aufgebraucht
Marzipan
Vanillepuddingpulver
4x angebrochene Erdnussbutter/Erdnussmus -> 3x aufgebraucht
Maronencreme
Kürbiskerne
Schokokekse
Tahini
Kichererbsen, getrocknet
Black Eyed Beans, getrocknet
Soja Medaillons
Soja „Rinderfilets“
Soja Big Steaks
Walnüsse in Honig
Bananenchips
Zartbitterschokolade
2x Chocolate Chips zum Backen
getrocknete Erdbeeren
Erdmandelflocken
Optifibre
Kastanienmehl
Maismehl
2x getrocknete Apfelringe
Amaranth
Sprossen-Samen Gourmet Mischung
Radieschensprossen-Samen
Sprossen-Samen Vital Mischung
Rollgerste
Salat-Kern-Mix
Schokoladen-Fondue Zartbitter
Sauerkraut
Popcorn Mais
Ananas, getrocknet
Mango, getrocknet
3x Lasagne-Platten
Graines de Lavande

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Wos zum Essn
    24. Januar 2016 at 20:28

    Mit den Challenges bin ich nicht so fleißig dabei :/ Den Erdmandelporridge find ich ja cool! Wär grad nicht Use Up Along müsst ich jetzt Erdmandeln kaufen 😉
    Wieder Platz im Vorrat und dabei auch noch Geldi sparen, die Entwicklung hab ich auch schon bemerkt 🙂 Sehr angenehmer Nebeneffekt 😉
    Liebe Grüße, Sabine

    • Reply
      Elisabeth
      24. Januar 2016 at 22:31

      Hallo Sabine, schön, dass du vorbei schaust 🙂 ich finde die challenges ja im Moment recht praktisch, das rettet mich ein bisschen vor der heillosen Überforderung mit meinem Berg an Zutaten 😉 Ich hab mir auch gedacht, dass ich wohl gleich wieder Erdmandeln kaufen muss, wenn die Packung leer ist, haha, ich hoffe, sie stehen dann nicht wieder nur herum bis nächstes Jahr!

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen