Süßes Weihnachten

Last Minute Baking: Vegane Vanillekipferl

Ich hab mich doch noch aufgerafft und meine geliebten Vanillekipferl gebacken – die besten aller Weihnachtskekse wenn ihr mich fragt! Dieses Jahr zum ersten Mal vegan und ich bin positiv überrascht, wie gut das funktioniert hat! Mürbteiggebäck kann ja eine recht brüchig-bröselige Angelegenheit sein, aber diese vegane Variante hält, zumindest im gebackenen Zustand, fast noch besser zusammen als die Kipferl nach herkömmlichem Rezept.

Einzig beim Formen musste ich mehr als sonst darauf achten, dass mir die Kipferl nicht zerbröseln. Normalerweise forme ich Vanillekipferl, indem ich eine lange, dünne Teigrolle mache, Stücke abschneide und diese zu Kipferl biege. Das ging mit diesem Teig nicht, ich habe stattdessen einfach jeweils eine kleine Portion Teig abgerissen und diese dann in Kipferl-Form gebracht. Eventuell würde das aber besser gehen, wenn man noch etwas mehr Margarine in den Teig arbeitet, zB 400g statt den 300g im Rezept, mein Rezept ist nämlich im Vergleich zu anderen Keksrezepten recht fettarm.

Auch geschmacklich überzeugen mich die Kipferl auf ganzer Linie, ich schmecke überhaupt keinen Unterschied zu der Version mit Butter und Ei. Ich mag gerne die Kombination aus Mandeln und Haselnüssen und am allerwichtigsten: Viiieeel gemahlene Vanilleschote im Staubzucker, in dem die Kipferl gewälzt werden.

Was sind eure liebsten Weihnachtskekse?

Vanillekipferl4

Vanillekipferl 

Zutaten für ca. 120-140 Stück (ich brauche einfach viele Kipferl!) ihr könnte die Menge aber auch einfach halbieren

100g geriebene Mandeln
100g geriebene Haselnüsse
600g Universalmehl
200g Rohrzucker
1/4 TL Salz
300g (bzw. 400g – siehe Anmerkung im Rezept) vegane Margarine (zB Alsan – wenn ihr andere Margarine verwendet, achtet darauf, dass der Fettanteil hoch genug ist!)
2 EL geschrotete Leinsamen + 6 EL Wasser
200g Staubzucker (Puderzucker)
2,5 TL gemahlene Vanille (bitte unbedingt echte Vanille und kein Vanillin, es macht einen Riesenunterschied!)

Für den Teig Mehl, Nüsse, Mandeln, Zucker und Salz gut mischen. Leinsamen in einer Tasse mit den 6 EL Wasser verrühren und stehen lassen. Margarine in kleine Stücke schneiden und zu der Mehlmischung geben. Leinsamenmischung ebenfalls dazugeben und mit den Händen zu einem festen Teig verarbeiten. Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel legen und abgedeckt ca. 1 Stunden oder auch etwas länger kühl stellen (entweder Kühlschrank oder Balkon :-). Inzwischen Staubzucker mit Vanille in einem Suppenteller gut mischen.

Wenn ihr bereit zum Formen seid: Backrohr auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Portion Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Ich habe immer jeweils ein faustgroßes Stück abgeschnitten, dieses zu einer daumendicken Rolle gedrückt, davon dann kleine Stücke abgerissen und diese zu Kipferl geformt. Dabei immer mehr drücken als rollen und generell rundherum schön festdrücken, damit sie euch nicht zerbröseln. Wie oben bereits erwähnt, ist mein Teig vergleichsweise fettarm, leichter tut ihr euch eventuell mit dem Formen, wenn ihr 100g mehr Margarine verwendet! Das gebackene Endergebnis hält aber hervorragend zusammen.

Kipferl auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backrohr 12 Minuten backen. Nach dem Backen ca. 10 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann noch warm im vorbereiteten Vanillezucker wälzen und zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter, ein großes Brett oder einen Teller legen.

Zum Aufbewahren in Keksdosen schlichten und gut verschlossen lagern.

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen