Allgemein Süßes Vegetarisch

Für einen guten Zweck: Matcha-Schoko Kekse

Dieses Wochenende sollte ich etwas zu einer Versteigerung beisteuern. Selbstgemacht kommt immer gut an und Kekse sind hübsch und einigermaßen haltbar. Dann musste noch ein spannendes Rezept her, denn die Bieter müssen natürlich mit etwas Ausgefallenem gelockt werden! Zum Glück hatte ich noch die Schokoladen-Matcha-Sablés von Anne im Kopf und hab schnell das Rezept hervorgestöbert. 10 von 10 Punkten hat Anne diesen Keksen gegeben, und auf eine Keksexpertin ist Verlass! Anders als bei den Matcha-Keksen, die ich im Februar gebacken habe, spielt der Grüntee hier eine eher untergeordnete, unterstützende Rolle. Perfekt für Skeptiker und Einsteiger, denn der grasige Teegeschmack ist nicht jedermanns Sache. Ein Hauch Exotik ist aber auch dabei, nur eben nicht zuviel und der Schokoladengeschmack harmoniert überraschend gut mit der Matcha-Note.

Äußerst sympathisch finde ich auch, dass man die Kekse nicht ausstechen muss, sondern einfach Scheiben von einer Rolle abschneidet. Meine Kekse sind zwar nicht so schön rund geworden wie die Vorbilder (selbst mit meinem schärfsten Messer kriege ich das nicht hin) aber oval ist ja auch ganz nett. Rezept schreibe ich heute keines dazu, ich habe mich nämlich im Großen und Ganzen an Annes Rezept gehalten, und nur mengenmäßig und nach Gefühl und Augemaß Änderungen unternommen, die ich aber nicht gemessen oder dokumentiert habe. Bei mir war es ein ganzes Ei anstelle nur eines Dotters, in der Folge dann mehr Mehl. 1 TL Trinkschokoladepulver kam mir etwas wenig vor und hat auch meinen Teig gar nicht braun genug gefärbt, weshalb noch etliche TL mehr dazugewandert und am Ende auch noch dunkles Kakaopulver direkt aus der Packung reingekippt. Ich bin dafür mit der Schokoladigkeit absolut zufrieden. Mal sehen, wie die Kekse ankommen werden; ich würde sie jederzeit wieder backen und das nächste Mal teile ich nicht, auch nicht für den besten aller guten Zwecke.

P.S.: Ich habe in den nächsten Tagen keinen Zugang zum Internet, wundert euch also nicht, wenn Kommentare erst Mitte nächster Woche beantwortet werden 🙂

Edit: Die Kekse sind in Wirklichkeit irgendwie grüner, keine Ahnung warum das auf dem Foto so fahl aussieht…

(Rezept ist oben im Text verlinkt!)

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

You Might Also Like...

8 Comments

  • Reply
    Anne
    18. Juni 2011 at 08:36

    Wow, klasse! Wie sind sie angekommen? Wurde das Grün arg skeptisch beäugt?

  • Reply
    Sylvia
    19. Juni 2011 at 21:14

    Wow, die Kekese sehen traumhaft aus! Fast zu schade zum vernaschen… 😉

  • Reply
    homemadedeliciousness
    22. Juni 2011 at 10:28

    @ Anne: Ja sie sind super angekommen! Ich glaube das Grün hat sie besonders interessant gemacht 😉

    @ Sylvia: Aber so lecker, die kann man echt nicht schlecht werden lassen!

  • Reply
    Grüntee-Schokokekse « coffeeatjanets
    22. Juni 2011 at 12:14

    […] Woche hab ich beim durchsuchen sämtlicher Blogs diese sehr gut aussehenden Matcha-Schoko Kekse ( Elisabeth hat’s von hier  und diese wiederum von da ..usw.)gefunden..gut gleich mal […]

  • Reply
    WellnessDame
    3. Juli 2011 at 21:56

    wow… das schaut sowas von köstlich aus!!! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen und ich muss das Rezept unbedingt ausprobieren. Dass die noch grüner aussehen, kann ich mir fast gar nicht vorstellen… 🙂
    Viele liebe Grüße, Martina

    • Reply
      homemadedeliciousness
      4. Juli 2011 at 19:08

      na dann los, los nachbacken! sind gar nicht so viel arbeit 🙂
      und kurz nach dem backen waren die irgendwie echt noch giftgrüner, ehrlich 😉

  • Reply
    Uli
    13. Juli 2011 at 00:29

    Hi Elisabeth, die Kekse sehen ja super aus. Ich habe Matcha vor ein paar Tagen erst gegooglet, weil ich nicht wußte was das ist. Nu ja, Grüntee und Schokolade ist aber auch eine Geschmackskombi….;-)
    Aber die Optik ist schonmal 1a. Schoko-Braun und Matcha – Grün; das passt irgendwie. Auch die Fotos sind toll geworden. 🙂

    Viele Grüße
    Uli

    P.S.: Die Mutter aller außergewöhlichen Schokoladen-Zutaten: Leckeres radioaktives Radium. Mmmmhhhh….

    • Reply
      homemadedeliciousness
      14. Juli 2011 at 21:30

      die zwei geschmäcker passen echt super zusammen! hätte ich mir so gar nicht gedacht 🙂
      und radiumschokolade! :-O huch!

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen