Instagram

Folge mir auf Instagram!

Frühstück

Fluffige Hafer-Hirse Pancakes – haushaltszuckerfrei, glutenfrei, ölfrei und rundum perfekt

17. Februar 2017
Hafer-Pancakes-vegan

Was sagt mehr „gemütliches Wochenendfrühstück“ als ein Teller voll fluffiger Pancakes mit Ahornsirup und leckeren Toppings? Genau! Nichts! Ein ganzes Jahr lang habe ich gesucht, nach dem perfekten Pancake-Rezept. Vegan sollte es sein – klar. Und vollwertig. Und fluffig natürlich. Und ölfrei auch, also mussten sie in einer ungeölten Pfanne funktionieren, was bei weitem nicht mit jedem Teig toll wird. Im vergangenen Jahr habe ich die verschiedensten Rezepte getestet und die meisten waren gut aber nie ganz das, wonach ich gesucht hatte. Aber seit dem letzten Wochenende ist die Welt anders! Ich habe meinen Pancake-Gral gefunden, hurrah!

Die geheime Zutat? Hafer! Ich hätte es wissen sollen! Alles mit Haferflocken schmeckt gut, oder?

Am Wochenende muss also ab sofort nicht mehr lange überlegt werden, was es zum Frühstück geben soll, denn natürlich gibt es diese fluffy Pancakes, die noch dazu schnell gemacht sind.

Aktuell mag ich sie am liebsten mit Birne und Kakaonibs – und natürlich Ahornsirup, keine Pancakes ohne Ahornsirup. Aber da das Wetter in den letzten Tagen einfach fantastisch, sonnig und warm war, kann ich mich der Frühlingsgefühle nicht erwehren und träume schon mal von Pancakes mit Erdbeeren! Ach, das wird herrlich! Und im Sommer: Mit Pfirsich oder Nektarine. Oder mit Heidelbeeren im Teig…. Ok, ich schweife ab. Worauf ich hinaus will: Das sind meine neuen, liebsten Basic-Pancakes und es gibt endlose Kombinationsmöglichkeiten.

Und das beste: Sie sind ehrlich gesund! Der Teig besteht aus Hafer- und Hirsemehl, und keine Sorge, ihr müsst dafür keine teure Bestellung im Online-Shop aufgeben, das kann man ganz einfach selbst herstellen. Alles, was ihr dafür braucht, ist eine kleine elektrische Kaffeemaschine. Die gibt’s für wenig Geld und sie mahlt nicht nur Kaffee sondern auch Buchweizen, Hirse, Quinoa, Haferflocken und anderes Getreide zu Mehl. Super praktisch! Der Zuckergehalt hängt natürlich ganz davon ab, in wieviel Ahornsirup ihr eure Pancakes ertränkt 😉 Ich möchte auf Ahornsirup nicht verzichten, der gehört für mich auf Pancakes wie das Amen in’s Gebet, aber mir schmecken die Pfannkuchen sogar ohne Sirup.

Hafer-Pancakes-veganHafer-Pancakes-vegan-2

5.0 from 1 reviews
Fluffige Hafer-Hirse Pancakes - haushaltszuckerfrei, glutenfrei, ölfrei und rundum perfekt
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Ergibt ca. 8 Pancakes. Wenn ihr keine elektrische Kaffeemaschine habt, funktioniert das Mahlen der Haferflocken auch im Food-Processor (Hirse schafft meiner aber nicht). Anstelle des Hirsemehls funktioniert auch Dinkel-Vollkornmehl oder Buchweizenmehl.
Portionen: 2
Zutaten:
  • 120g Haferflocken (Hafermehl), wenn gewünscht glutenfrei
  • 80g Hirse (Hirsemehl)
  • ⅛ TL Salz
  • ½ Natron
  • ¼ gemahlene Vanille
  • 250ml Haselnuss-Drink (oder andere Pflanzenmilch)
  • 1 reife Banane
  • 1,5 EL Apfelessig
  • 1 EL Ahornsirup
Toppings nach Wahl:
  • Ahornsirup
  • kleingeschnittenes Obst
  • Kakaonibs, Nüsse, etc.
So wird's gemacht:
  1. Haferflocken und Hirse in der elektrischen Kaffeemaschine zu feinem Mehl mahlen (oder fertig gemahlenes Mehl verwenden). Banane schälen und mit einer Gabel zu Brei zerdrücken. Mehl in eine Schüssel geben, Salz, Natron und Vanille in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem dickflüssigen Teig verrühren.
  2. Eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen und Teig portionsweise mit einer Schöpfkelle in die heiße Pfanne geben. Mit dem Schöpfer vorsichtig schön rund streichen. Pancakes wenden, wenn der Rand bereits etwas fest wird und von beiden Seiten schön goldbraun backen. Eventuell bis zum Servieren auf einem Teller im leicht gewärmten Backrohr warmhalten.
  3. Mit Ahornsirup und Toppings nach Geschmack servieren.

 

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
  • Reply
    Cookies&Style
    17. Februar 2017 at 08:22

    Woa die klingen extrem gut! Ich steh total auf solche Pancakes, die eigentlich komplett ohne Mehl auskommen und nur aus ein paar Flocken und Banane bestehen.

    Liebst,
    Ulrike

    • Reply
      Elisabeth
      17. Februar 2017 at 08:41

      Liebe Ulrike,
      danke dir! 🙂 Ich bin auch beeindruckt, was man alles ganz ohne glutenhaltige Mehle machen kann! Und es schmeckt sogar besser als mit Weizenmehl!
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Sabine
    17. Februar 2017 at 09:49

    Wow tolles Rezept. Das probiere ich mal aus. Der Tipp mit der Kaffeemühle ist auch sehr gut 😉 da sind die Anschaffungskosten nicht so hoch wie bei den ganzen tollen Hochleistungsmixern. 7

    • Reply
      Elisabeth
      17. Februar 2017 at 13:38

      Danke dir! <3 Würde mich freuen, zu hören, wie es dir schmeckt!
      Und ja ich bin auch ganz begeistert von dieser Entdeckung mit der Kaffeemühle. Meine Kaffeemühle hat glaub ich gerade mal 20€ gekostet oder irgendwas in der Größenordnung, außerdem ist sie klein und nimmt nicht viel Platz weg – auch immer viel wert in meiner Küche 😉 Man kann damit auch Zucker pulverisieren und Leinsamen frisch schroten, und und und…
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Vicky
    17. Februar 2017 at 12:42

    Hi liebe Elisabeth!
    Mmmmh, das Pancake Rezept hört sich traumhaft an! Kommt mir gerade recht, ich versuche nämlich auch gerade ein bisschen meinen (konventionellen) Süßkram-Konsum runter zu schrauben. Der Tipp mit der Kaffeemühle ist super! Welches Modell hast du denn da? Weil erfahrungsgemäß liegen bei Küchengeräten zwischen verschiedenen Modellen und Marken oft…ganze Galaxien! Mein kleiner Personal Blender schafft nämlich nur schon geflocktes Getreide, und ich hab echt viel zu viele angefangte Mehl-Sackerl, vielleicht kennst du das Problem….
    LG Vicky

    • Reply
      Elisabeth
      17. Februar 2017 at 13:42

      Liebe Vicky,
      ich freu mich sehr, dass dir das Rezept gefällt, lass es dir schmecken! Meine Kaffeemühle ist ein ganz günstiges Modell von Clatronic, ich glaube es hat nur ca. 20€ gekostet, sie ist seit einem Jahr im Einsatz und funktioniert bisher einwandfrei. Ich find’s auch toll, dass ich nun nicht mehr extra Spezialmehle kaufen muss! Die waren bei mir dann auch ewig angefangen im Schrank.
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Ela
    21. Februar 2017 at 09:23

    Ohhh die sehen ja köstlich aus! Hirse darf ich leider nicht essen, aber vielleicht kann ich sie ja im Rezept ersetzen. Wirklich sehr schöne Fotos, da bekommt man direkt Hunger 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

    • Reply
      Elisabeth
      21. Februar 2017 at 14:00

      Hi Ela,
      gar kein Problem, nimm einfach Dinkel-Vollkornmehl oder Buchweizenmehl anstelle der Hirse!
      Vielen lieben Dank dir! :-*
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    24. Februar 2017 at 17:18

    Mhh die sehen wirklich toll aus…Ich habe mal welche aus Haferflocken probiert, aber die sind mir damals nicht wirklich gut gelungen! Dein Rezept klingt aber wirklich lecker und muss ich unbedingt probieren!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply
      Elisabeth
      25. Februar 2017 at 09:04

      Hallo Krisi,
      unbedingt mal ausprobieren 🙂 Vielleicht hilft es, dass diese hier nicht nur aus Hafermehl bestehen?
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

Leave a Reply

Bewerte dieses Rezept:  

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen