Pasta mit Weißwein-Champignon-Sauce
Hauptgerichte

Cremige Pilzpasta: Warum das Internet dieses Rezept noch gebraucht hat

Wie sich schon aus dem Titel erkennen lässt, gebe ich bereitwillig zu, dass Nudeln mit cremiger Champignonsauce nicht unbedingt etwas bahnbrechend Neues sind. Warum ich trotzdem finde, dass mein Rezept sich noch zu den bereits vielfach vorhandenen Rezepten für Champignon-Pasta gesellen muss? Ganz einfach: Weil es einfach sagenhaft lecker ist, ich es über Jahre perfektioniert und schon schon mindestens 50x gekocht habe. Vor allem in der kühlen Jahreszeit ist es mein absolutes Wohlfühlessen, das mit wenigen Zutaten und unkomplizierter Zubereitung schnell auf dem Tisch steht und besonders gut schmeckt, wenn man es auf der Couch sitzend, und unter eine warme Decke gekuschelt, schnabuliert.

Was soll jetzt an meiner Pasta so besonders sein, fragt ihr euch vielleicht? Bei meiner Suche nach der perfekt abgeschmeckten Pasta bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass drei Zutaten den Unterschied machen zwischen guter Pilzpasta und fabulöser Pilzpasta. Für mich sind das Weißwein, frische Petersilie und Hefeflocken. In Wahrheit sind natürlich alle Zutaten in diesem Rezept absolut essenziell und auf das Nötigstes reduziert, aber diese drei Kandidaten, die nicht ganz so offensichtlich sind wie Nudeln, Pflanzensahne und Pilze, hatte ich nicht von Anfang an dabei und erst seit ich sie hinzugefügt habe, sind meine Pastaträume vollends wahr geworden.

Das bedeutet, dass ich euch für volles Pastaglück unbedingt empfehlen würde, keine der Zutaten wegzulassen. Die frische Petersilie ist bei mir ein Kandidat, für den ich schnell mal zu faul bin. Hier finde ich aber, dass echt etwa fehlt, wenn man sie weglässt. Notfalls kann man sie durch TK-Petersilie ersetzen, aber so recht das gleiche ist das nicht.

Habt ihr auch Basic-Rezepte, die ihr immer und immer wieder genau gleich macht?

Pasta mit Weißwein-Champignon-Sauce-2

4.5 from 2 reviews
Cremige Pilzpasta mit Weißwein und Petersilie
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Portionen: 4
Zutaten:
  • 500g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 150ml Weißwein
  • 250ml Hafersahne
  • ½ TL Gemüsebrühepulver
  • Salz und Pfeffer
  • 1,5 EL Hefeflocken
  • 1 Bund Petersilie
  • 400g Nudeln
  • optional: noch mehr Hefeflocken zum Bestreuen
So wird's gemacht:
  1. Champignons putzen, Stielenden eventuell abschneiden und Köpfe in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Sehr große Pilze eventuell davor halbieren.
  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einer großen (möglichst beschichteten) Pfanne, das Olivenöl mit einem Pinsel verteilen. Zwiebel bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten anbraten.
  3. Die Champignons dazugeben, Hitze etwas höher schalten und die Pilze rundherum anbraten bis sie schön gebräunt sind und gut duften, ca. 10-15 Minuten.
  4. Mit Weißwein und Hafersahne ablöschen, Brühepulver einrühren, etwas salzen und pfeffern und offen bis zur gewünschten Sämigkeit reduzieren lassen, bei mir 10 - 15 Minuten. (Die Sauce darf ruhig noch etwas flüssiger sein, als man sie sich auf den Nudeln vorstellt, da die Pasta noch etwas Flüssigkeit aufnimmt und die Sauce sich dann gut verteilt.)
  5. Inzwischen Petersilien waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und hacken.
  6. Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen.
  7. Ist die Sauce fertig, Hefeflocken und Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gegarte Nudeln untermischen und zum Servieren noch mit ein paar extra Hefeflocken bestreuen.

 

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

You Might Also Like...

10 Comments

  • Reply
    Melissa
    2. Oktober 2017 at 22:08

    Hey Elisabeth!

    Ok, überzeugt! Ich werde deine Pilzpaste ausprobieren. Jetzt im Herbst gelüstet mich nach Soulfood und cremige Pasta ist auf jeden Fall Soulfood!
    Ich bin auch ein Fan von frischen Kräutern, die werten jedes Gericht auf!

    Liebe Grüße
    Melissa

    • Reply
      Elisabeth
      3. Oktober 2017 at 07:20

      Hey Melissa,
      hehe, sehr gut, freut mich, dass ich dich überzeugt habe ^^ Ich hoffe, es schmeckt dir!
      Ja du hast recht, frische Kräuter sind einfach unschlagbar, die unterschätze ich immer wieder.
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Sarah
    6. Oktober 2017 at 16:47

    Hey Elisabeth!

    Wir haben gestern deine Pilzpasta gegessen und es hat uns seeeehr gut geschmeckt. Da wir beide (mein Freund und ich) Champignons lieben, haben wir das Paket Pilze komplett verbraucht.
    Statt Hafersahne habe ich Soya Cuisine light genommen. Die Sauce war wunderbar cremig! Genau das richtige bei diesem Wetter!
    Danke für die Anregung und liebe Grüße,
    Sarah

    • Reply
      Elisabeth
      7. Oktober 2017 at 15:40

      Hey Sarah,
      vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat! Stimmt, mit der Pflanzensahne kann man ruhig variieren und Pilze kann man fast nicht genug drin haben ^^Pastagerichte sind einfach das beste im Herbst 🙂
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Corinna
    7. Oktober 2017 at 23:11

    Moaaah das klingt einfach köstlich!!! Und ich hab tatsächlich schon viel zu lange keine Pasta mit Pilzsoße mehr gegessen (mein Go-To Rezept ist ja faulerweise Pasta mit Pesto, Tomaten und Rukola oder aber mit Ratatouille :D), aber danke für den Anstoß! Werd ich mir gleich merken 🙂
    Liebst,
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

    • Reply
      Elisabeth
      8. Oktober 2017 at 10:37

      Hi Corinna,
      yummy! Pasta mit Pesto, Tomaten und Rucola ist ja auch einfach göttlich! Das habe wiederum ich schon viel zu lange nicht mehr gegessen! Mal sehen, ob ich demnächst noch annehmbare Tomaten finde 🙂
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Kirsten
    7. Oktober 2017 at 23:27

    Liebe Elisabeth,

    wie schön, dass du wieder ein Rezept veröffentlicht hast 🙂 Die cremige Pilz-Pasta hört sich super an, genau die Art von Herbst-Soulfood, die ich jetzt brauche! Hab sie schon auf meinen Essensplan für die kommende Woche geschrieben und werde dann berichten, wie sie gelungen ist (habe bei der Kombination aber keinen Zweifel, dass es nur gut werden kann).

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    • Reply
      Elisabeth
      8. Oktober 2017 at 10:39

      Liebe Kirsten,
      freut mich, dass ich da deinen Geschmack so gut getroffen habe! Soulfood ist doch eine der schönsten Sachen am Herbst 🙂 Ich genieße da immer alles, wofür es mir im Sommer zu heiß war 😀 Ich bin schon gespannt, wie es dir schmeckt, gutes Gelingen und gemütliches Speisen!
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Ela
    12. Oktober 2017 at 14:33

    Das klingt total herrlich! Ich liebe Pasta mit Pilzen und Sauce auch sehr. Nur mit Hafersahne kann man mich jagen 😉 Aber das ist ja glücklicherweise keine deiner 3 essentiellen Zutaten für dieses leckere Gericht 😉
    Liebe Grüße,
    Ela

    • Reply
      Elisabeth
      12. Oktober 2017 at 16:03

      Liebe Ela,
      haha ich wage mal zu behaupten, dass du die Hafersahne hier nicht rausschmeckst. Pur mag ich die auch nicht. Ansonsten kannst du sie natürlich durch andere Pflanzensahne oder natürlich echte Sahne ersetzen 😉
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

    Leave a Reply

    Bewerte dieses Rezept:  

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen