Instagram

Folge mir auf Instagram!

Hauptgerichte Vegetarisch

Bohnen-Chili mit Schokolade

12. Januar 2011

Hallooo :-))) nach viel zu langer Abwesenheit bin ich ab heute wieder ganz da und voller Tatendrang und freue mich schon auf das kommende Jahr hier! Zum Aufbau dieser Motivation hab ich leider bis jetzt gebraucht, denn nach den Weihnachtsfeiertagen und Silvester fällt es mir immer schwer, mich damit abzufinden, dass ab sofort nur noch Jänner ist und sonst nichts. Die ganze romantische Weihnachts-Faulenzer-Feierstimmung ist weg aber der Frühling noch weit und auf einmal soll man einfach so wieder umschalten auf Alltag. Uuuääähh. Genau die richtige Zeit für Chili finde ich. Mit Schokolade.

Aber jetzt mal ehrlich: Bin ich eigentlich die Einzige, die nicht weiß (oder jedenfalls bis vor Kurzem nicht wusste), dass Schokolade in Chili eine gar nicht so ungewöhnliche Zutat ist? Ich war richtig überrascht als mir das vor ein paar Wochen zum ersten Mal zu Ohren kam; eine schnelle Internetrecherche bringt eine Fülle von Rezepten dafür zu Tage und ich habe hiermit eine Bildungslücke geschlossen.

Mir gefällt an diesem Chili, dass es geschmacklich einfach mal was anderes ist. Getrocknete Chilischoten, Peperoni und eine Menge Gewürze heizen ordentlich ein, was man sich an kalten Jännertagen ja nur wünschen kann, die Schokolade bildet einen interessanten, leicht süßlichen Hintergrund. Ich fand, der Geschmack wird dadurch voller und die Sauce schön sämig. Absolut lecker dazu ist knusprig getoastetes Weißbrot und etwas Sauerrahm.

Bohnen-Chili mit Schokolade, abgewandelt nach diesem Rezept hier auf food.com

Zutaten (für 4 große oder 6 kleine Portionen):

2 EL Olivenöl

1 große Zwiebel, gewürfelt

3 Zehen Knoblauch, fein gehackt oder durch die Knoblauchpresse gedrückt

1 grüne Peperoni, die Kerne und den Stiel entfernt und klein gewürfelt

2 TL gemahlener Kreuzkümmel

2 TL getrockneter Oregano

1/2 TL gemahlener Zimt

1 Prise gemahlene Nelken

1 TL gemahlener Koriander

ca. 1/4 TL getrocknete Chilischoten, zerrieben

1/2 TL Salz oder mehr nach Geschmack

schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen, nach Belieben

1/8 l Rotwein

1/8 l Wasser

1 Packung zerstückelte Tomaten (500g)

1 gehäufter EL Tomatenmark

1 EL Zitronensaft

1 EL Sojasauce

40g Zartbitterschokolade

1/2 Dose Mais (oder 1 kleine Dose), abgetropft

1 Dose weiße Bohnen, abgetropft

1 Dose Kidneybohnen, abgetropft

Dazu:

gutes Weißbrot, knusprig getoastet

Sauerrahm (optional bzw. durch vegane Alternative ersetzen)

Zubereitung:

Gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in einem Topf in Olivenöl über geringer Hitze ca. 10 Minuten lang weichdünsten. Gewürfelte Peperoni dazu und ein paar Minuten lang mitdünsten. Die Gewürze (außer Salz und Pfeffer) zugeben und unter Rühren ca. 1 Minute lang mitbraten. Mit Rotwein und Wasser ablöschen. Hitze etwas erhöhen (mittlere Stufe), Tomatenmark und Tomaten zugeben und das Ganze 5 Minuten lang köcheln lassen. Schokolade zugeben und unter Rühren auflösen. Zitronensaft und Sojasauce unterrühren. Salzen und pfeffern. Zum Schluss Bohnen und Mais unterrühren und alles noch einmal gut heiß werden lassen.

Mit knusprigem Weißbrot und einem Klecks Sauerrahm servieren.

Kleiner Zusatz: Ich hatte einen Rest eingefroren und heute Abend aufgetaut. Schmeckt sogar noch besser finde ich!

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
  • Reply
    Die Rote IRis
    12. Januar 2011 at 19:09

    Also das klingt ja extrem beeindruckend!
    Muss ich unbedingt mal auprobieren

  • Reply
    WellnessDame
    13. Januar 2011 at 22:55

    Also zuerstmal: Herzlich Willkommen zurück!!!
    Zweitens: WOW! Das ist ja ein sehr exotisches Rezept! Das macht neugierig und Lust darauf, es gleich nachzukochen! 😀
    Alles Liebe, Martina

  • Reply
    poccinaszimmerchen
    15. Januar 2011 at 11:46

    Das sieht unglaublich gut aus – genau das Richtige für so einen grauen Tag wie heute!
    Da werd‘ ich gleich erstmal in den Supermarkt huschen, dann wird heute noch nachgekocht 🙂

    Schönes Wochenende!

  • Reply
    Kirsten
    15. Januar 2011 at 13:34

    Schön, dass Du wieder bloggst! Und: Mir fällt’s auch immer sehr schwer, mich mit dem öden Januar, der so ziemlich nichts zu bieten hat, anzufreunden… Chili ist da jedenfalls ein guter Anfang, gab’s bei mir auch letztens erst, aber mal als vegetarische Variante. Schokolade am Chili hab ich schon oft gehört, aber noch nie probiert. Werde ich mal nachholen 🙂

  • Reply
    Creeny
    15. Januar 2011 at 15:08

    Ui, endlich bist du wieder da 🙂

    Das Chili sieht toll aus und ich glaub, das wirds bei mir diese Woche auch mal geben.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  • Reply
    homemadedeliciousness
    16. Januar 2011 at 10:07

    @ kirsten: Hab ich’s doch gewusst, dass da was an mir vorbeigegangen ist 😉

    @ Creeny: ja ich weiß, pause war wieder einmal eine etwas längere aber ich habe mir fest vorgenommen, dass das 2011 nicht mehr passiert!
    viel spaß beim nachkochen, ich hoffe es schmeckt 🙂

  • Reply
    Katharina
    18. Januar 2011 at 20:05

    Wusste ich auch lange nicht, würde seit ich es zuerst probiert habe aber auch keins mehr ohne kochen!
    Chili wär auch mal wieder was…

  • Reply
    Tom
    27. Januar 2011 at 14:00

    Jap, das ist seeehr lecker. Wer keine Schokolade zur Hand hat (ich nehme immer Zartbitter mit ca. 80%) der kann auch Kakaopulver nehmen. Aber nicht den für kalte Milch sondern den zum Aufkochen, also auch eher herb. Dann noch etwas Schwarzbier rein und fertig ist das perfekte Chili 😉

    Jetzt weiß ich was ich die Tage mal wieder kochen werde 🙂

    Gruß Tom

    • Reply
      homemadedeliciousness
      27. Januar 2011 at 19:56

      das mit dem kakao ist eine gute idee, den hab ich nämlich so gut wie immer da 🙂 irgendwo hab ich auch gelesen, dass man die schokolade im chili durch eine kakao-buttermischung gut ersetzen kann…
      und bier hatte ich auch noch nie im chili, das nehm ich dann das nächste mal anstelle von rotwein, bin schon neugierig!

  • Reply
    Katty
    8. Oktober 2013 at 19:43

    Ich habe dieses Rezept heute Abend nachgemacht und ich muss sagen, dass es wunderbar schmeckt… ich bin begeistert.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen