Hauptgerichte

Blitzschnelles Kichererbsen-Bananen-Curry

19. Juli 2010

Ich denke ich kann für alle sprechen wenn ich sage, wie unfassbar angenehm die momentane Kälte ist!  Da es aber ab morgen schon wieder heißer wird, habe ich heute schnell die Gelegnheit genutzt und nach der Arbeit dieses Curry zubereitet, das praktischerweise so schnell gekocht ist, dass Ungelduld erst gar nicht aufkommen kann. Die Idee dafür habe ich mir hier auf Gourmandises végétariennes geholt, bei mir ist es dann aber doch etwas anders geworden. Geschmacklich ist es auf jeden Fall eher ungewöhnlich und wohl nicht unbedingt jedermanns Sache, aber ich persönlich finde es toll. Besonders mit etwas gehackter Minze obendrauf wird das Curry zu einer sehr leckeren und geschmacklich abgerundeten Mahlzeit. (Ohne Minze fehlt mir ein bisschen der Kick, also eher nicht weglassen). Da die Kichererbsen bereits vorgekocht sind, und außer der Banane und der Minze nichts geschnitten oder sonstwie vorbereitet werden muss, ist dieses Curry wirklich innerhalb von 5-10 Minuten auf dem Tisch und wärmt den Magen, und darüber kann man sich dann spätestens im Herbst auch wieder freuen 😉

Und jetzt muss ich noch ganz schnell ein Loblied auf weißes Mandelmus singen. Ich habe es als Obersersatz verwendet, um die Soße einzudicken, und bin begeistert, wie gut das funktioniert hat! Das Curry wird dadurch vegan und das geöffnete Glas Mandelmus hält sich deutlich länger als geöffnete Milchprodukte. Auch, oder gerade, pur schmeckt es einfach göttlich und ich werde es bestimmt bald wieder irgendwo einbauen, das nächste Mal in eine Süßspeise!

Ok, jetzt aber zum Rezept:

Kichererbsen-Bananen-Curry

Zutaten für 2 Personen:

100g Kichererbsen, getrocknet (oder Kichererbsen aus der Dose wenn man sich das Selberkochen sparen will)

etwas Kokosfett

1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel

2 TL gelbe Currypaste (auf meiner steht „mild“ drauf!)

etwas Currypulver, nach Geschmack

1-2 EL weißes Mandelmus

1/8 l Wasser

4 TL Kokosmilchpulver (oder Kokosflocken oder mehr Kokosmilch, dann kann man aber wohl das Wasser weglassen)

Salz

1 kleiner Schuss Weißwein

1 Banane

gehackte Minze

als Beilage Basmatireis oder Naan-Brot

Die Kichererbsen am Vorabend in kaltem Wasser einweichen (mindestens 12 Stunden lang) . Am nächsten Tag nach Packungsanweisung gar kochen. In einem Topf das Kokosfett zerlassen und die gekochten Kichererbsen mit Currypaste und Kreuzkümmel darin andünsten, eventuell etwas Flüssigkeit hinzufügen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und heiß werden lassen. Fertig! Mit Reis oder Naan auf einem Teller anrichten und mit gehackter Minze bestreuen.

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
  • Reply
    Kichererbsen Bananen Curry « FIT & GLÜCKLICH – ein Experiment
    29. November 2010 at 16:45

    […] (adaptiert von Homemade Deliciousness) […]

  • Reply
    fjonka
    21. Januar 2011 at 08:16

    Wir haben das vorgestern nachgekocht, das ist sehr, sehr lecker und fix gemacht!
    Wird’s bei uns bestimmt jetzt öfter geben.
    Drauf gestoßen bin ich beim suchen nach Kichererbsen-Gerichten, das blog ist nun in meinen Lesezeichen, da werde ich sicher nochmal stöbern.

  • Reply
    Susi
    8. März 2011 at 21:12

    Mjam, das war lecker.
    Stimmt, die Minze war wichtig.

    Und aus der restlichen Kokosmilch und noch ner Banane, und nen Schluck Pfirsichlikör, und das alles in den Mixer, gibt nen netten Nachtisch.

  • Reply
    Leibgericht « Schreiben und lesen lassen …
    18. September 2011 at 09:56

    […] Vor einiger Zeit habe ich auf der Suche nach Kichererbsengerichten dies hier gefunden- seither ist es mein Leibgericht und schon mindestens 10x auf den Tisch gekommen. Es schmeckt wirklich grandios, und schnell geht’s dazu- so soll ein Essen sein! … nach der Arbeit dieses Curry zubereitet, das praktischerweise so schnell gekocht ist, dass Ungelduld erst gar nicht aufkommen kann. Die Idee dafür habe ich mir hier auf Gourmandises végétariennes geholt, bei mir ist es dann aber doch etwas anders geworden. Geschmacklich ist es auf jeden Fall eher ungewöhnlich und wohl nicht unbedingt jedermanns Sache, aber ich persönlich finde es toll… Read More […]

  • Reply
    Leckers von Anderen « Experimentierkasten
    29. Oktober 2011 at 17:43

    […] Kichererbsen-Bananen-Curry Lecker mit Naan-Brot aus der Pfanne. Ich hab nur noch kein perfektes Rezept für das Brot gefunden. […]

  • Reply
    Wrap mit Kichererbsen-Bananen-Curry « Experimentierkasten
    29. April 2012 at 11:55

    […] als Füllung gab es Elisabeths leckeres Kichererbsen-Bananen-Curry, das ich bisher meist mit Naan-Brot gegessen hatte. Ich hatte eine halbe Tasse getrocknete […]

  • Reply
    Kichererbsen Bananen Curry - FIT & HAPPY
    17. Juni 2015 at 22:04

    […] (adaptiert von Homemade Deliciousness) […]

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen