Instagram

Folge mir auf Instagram!

Frühstück Geschenke aus der Küche Zum Mitnehmen

Blitzfrühstück #5: Instant Matcha Latte Oatmeal

19. November 2016
Matcha-Oatmeal-mit-Mandeln-und-Himbeeren

Ich bin total im Instant-Frühstück-Fieber! Der Bounty-Couscous hat sich rasend schnell zu dem Frühstück gemausert, das mein Mann und ich mit Abstand am häufigsten essen. Wir sind morgens einfach faul 🙂 Außerdem schmeckt es so, so lecker!

Damit es etwas Abwechslung auf dem Frühstückstisch gibt, lege ich heute nach – mit einer weiteren Idee für warmes Frühstück, das nicht minder schnell zubereitet ist: Instant Oatmeal. In den USA ist das ja sehr beliebt und auch uns hat es auf unserer Reise im Sommer so manchen Morgen versüßt. Zur Zubereitung braucht man wieder nur einen Wasserkocher und 10 Minuten Zeit zum Durchziehen, die man anderweitig nutzen kann (duschen, schlafen, tagträumen, das Outfit des Tages zusammenstellen….).

Instant-Matcha-Oatmeal-VorratsglasInstant-Matcha-Oatmeal-Close-Up
Als Geschmacksrichtung habe ich Matcha und Vanille gewählt. Mögt ihr Matcha? Ich liebe Matcha Latte, bekomme ihn aber zuhause einfach nie so gut hin, wie die Japanerinnen in meinem Lieblings-Tee-Geschäft. Deshalb stand das Döschen mit dem Matcha-Pulver schon länger unbeachtet im Kühlschrank.

In diesem Instant-Porridge hat mein Matcha jedoch endlich seine Bestimmung gefunden! Was ich beim Matcha Latte nicht schaffe, ist mir beim Instant Oatmeal gelungen: Die optimale Balance zwischen süß und leicht herb, die ich im Matcha Latte so gerne mag.

Durch die gemahlenen Cashews in der Mischung wird das Oatmeal außerdem unwiderstehlich cremig. Mit ein paar aufgetauten TK-Himbeeren und gerösteten Mandelblättchen schmeckt es richtig dekadent – ein kleiner Luxus am Morgen, und das ganz ohne Stress.

Weil es so schnell geht und man nicht mehr als einen Wasserkocher braucht, ist der Instant Porridge natürlich auch wieder wie gemacht für’s Büro. Ich hab das mal für euch getestet und alle Zutaten, die ich zuhause schön arrangiere, einfach zusammen in ein Einmachglas gepackt. Kochendes Wasser drauf, kräftig umrühren, abdecken, 10 Minuten warten, nochmals durchrühren und genießen. Schöner ist es natürlich, wenn die Toppings erst auf das fertige Oatmeal drauf kommen, aber wer hat schon Lust, drei verschiedene Container mitzuschleppen? Schmecken tut’s so jedenfalls genau so gut:

Matcha-Oatmeal-Step-by-Step

Instant Matcha Latte Oatmeal
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Portionen: 5
Zutaten:
  • 300g Haferflocken, feinblättrig
  • 100g Cashewkerne oder Cashewbruch
  • 3,5 TL Matcha-Pulver
  • 1 guter TL gemahlener Vanille
  • 100g Birkenzucker (alternativ feinkörniger Rohrzucker)
  • ¾ TL Salz
So wird's gemacht:
  1. Die Haferflocken im Food-Processor/Blitzhacker etwas feiner mahlen (aber nicht so fein wie Mehl), damit die Masse homogener wird. Die Cashews ebenfalls im Food-Processor/Blitzhacker fein mahlen, dabei in kurzen Pulses arbeiten und nicht lange durchgehend mahlen, die Nüssen sollen möglichst fein werden aber noch rieseln. D.h. nicht so lange mahlen, dass das Öl austritt.
  2. Dann alle Zutaten gründlich mischen und in ein Vorratsglas füllen.
  3. Zur Zubereitung des Instant Oatmeal:100g der Mischung (5 gehäufte EL - kommt aber auf die Größe eurer EL an) mit 200ml kochendem Wasser aufgießen, einmal gut durchrühren und abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Nochmals durchrühren. Mit Toppings wie z.B. aufgetauten TK-Himbeeren (oder anderem Obst) und gerösteten Mandelblättchen bestreuen und genießen.

 

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
  • Reply
    Miri
    19. November 2016 at 15:14

    Cool mit dieser Speicher- und Druckfunktion. Echt klasse! Seitdem ich Intermittent Fasting mache, frühstücke ich erst gegen Mittags und liebe dann ein warmes Oatmeal 🙂 Und das beste sind die Schmelzflocken finde ich 😀 sooo gut und echt schnell gemacht!! lg Miri

    • Reply
      Elisabeth
      19. November 2016 at 18:31

      Liebe Miri,
      super, freut mich, dass die Druck- und Speicherfunktion-Funktion für dich praktisch ist!
      Ich esse das Oatmeal auch gerne mal als Zwischenmahlzeit. Bei dem minimalen Aufwand geht es einfach immer 🙂
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    Kirsten
    20. November 2016 at 22:44

    Liebe Elisabeth,

    und wieder so ein geniales Frühstücksrezept! Ich bin immer auf der Suche nach tollen Frühstücksideen und das habe ich mir auch gleich mal auf meine Ideen-Liste geschrieben, denn die Kombination aus Matcha und Vanille mag ich auch sehr 🙂 Übrigens war dein Artikel gerade für mich eine echte Wohltat, schaue gerade meine liebsten Blogs durch und überall ist alles voll mit Plätzchen und Weihnachtssüßigkeiten (auf die ich dieses Jahr irgendwie noch nicht so Appetit habe…), und du warst die einzige dazwischen mit einem gesunden Rezept 😉

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    • Reply
      Elisabeth
      21. November 2016 at 07:58

      Liebe Kirsten,
      freut mich sehr, dass ich deinen Geschmack getroffen habe! Dieses Frühstück ist aktuell mein absoluter Liebling <3
      Haha, das freut mich! Ich habe auch noch gar keine Lust auf Weihnachtsbäckerei. Ich denke, die wird bei mir dieses Jahr eher spärlich ausfallen 😀
      Liebe Grüße,
      Elisabeth

      • Reply
        Kirsten
        26. März 2017 at 17:44

        Liebe Elisabeth,

        es hat mal wieder ein wenig gedauert von der Ideenliste bis auf den Frühstückstisch, aber nun war es endlich soweit: Ich hab dein Instant Matcha Latte Oatmeal ausprobiert, für extrem lecker befunden und auch gleich noch bei mir verbloggt: https://sugarandspice.blog/nachgemacht-instant-matcha-latte-oatmeal/

        Ich freu mich schon richtig drauf, die verbleibenden Portionen zu essen, es schmeckt echt toll und passt meiner Meinung nach super in den Frühling 🙂

        Liebe Grüße & vielen Dank fürs Rezept,
        Kirsten

        • Reply
          Elisabeth
          2. April 2017 at 12:16

          Liebe Kirsten,
          oh toll! Ich freue mich sehr, dass es dir geschmeckt hat! Da bekomme ich auch gleich wieder Lust, denn du hast recht, in den Frühling passt es noch besser als in den Winter.
          Liebe Grüße,
          Elisabeth

  • Reply
    Anja
    21. November 2016 at 12:39

    Liebe Elisabeth,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin begeistert!
    So viele tolle Rezepte und Fotos 🙂
    Gegen ein schnelles Frühstück habe ich auf jeden Fall nichts und das Rezept wird sicher bald ausprobiert!
    Liebe Grüße
    Anja

    • Reply
      Elisabeth
      21. November 2016 at 17:02

      Liebe Anja,
      wow vielen Dank für deinen Kommentar das Riesen-Lob! Da krieg ich ja gleich ganz rote Ohren 😀
      Schön, dass dir das Rezept gefällt, ist wirklich so fein, wenn man in der Früh nichts mehr tun muss.
      Ich freu mich, wenn du es ausprobierst und hoffe, es schmeckt!
      LG, Elisabeth

Leave a Reply

Bewerte dieses Rezept:  

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen