Instagram

Folge mir auf Instagram!

Vorspeisen und Snacks

Basilikum-Hummus aus weißen Bohnen

16. März 2011

Viel zu oft dauert es eeewig bis ich etwas nachkoche, das mich eigentlich auf Anhieb total begeistert hat. So wie hier: Basilikum-Hummus aus weißen Bohnen habe ich schon letzten Herbst gegessen und war verliebt, entzückt, hingerissen und mir sicher, dass ich das zuhause bald selbst fabriziere. Hin und wieder lasse ich mich einfach zu leicht ablenken, denn es ist wirklich um jeden Monat schade, den ich ohne diesen Hummus verbracht habe. Dabei braucht man für Hummus ja nicht einmal nennenswerten Aufwand zu betreiben: Alle Zutaten in den Mixer werfen, kurz pürieren, bisschen rasten lassen, fertig. Vor allem allen unter euch, die Hummus noch nie probiert haben, muss ich jetzt wirklich ganz dringlich ans Herz legen, das hiermit nachzuholen! Optisch ist er ja vielleicht etwas unauffällig aber lasst euch nicht täuschen, der Bursche hat es in sich! Traditionell wird Hummus mit Kichererbsen und ohne Basilikum zubereitet, oft sind auch noch mehr Gewürze dabei, mit denen habe ich mich hier ein bisschen zurückgehalten damit das Basilikum schön zur Geltung kommt. Man isst Hummus als Dip, am besten mit frischem Fladenbrot vom Türken, dazu passen z.B. Antipasti, Falafel usw. Auch in Sandwiches oder Wraps schmeckt Hummus genial. Ich persönlich bin auch ohne jede Beilage schon zufrieden, an frischem Weißbrot mit viel Hummus könnte ich mich auch dreimal am Tag satt essen. Ach und denkt nur an die bevorstehenden lauen Sommerabende und Grillparties (ok, ein bisschen weiter weg vll doch noch), gerade für solche Gelegenheiten sind gute Saucen und Dips wichtig und neben Tzatziki & Co sollte Hummus nicht fehlen.

Basilikum-Hummus aus weißen Bohnen

Zutaten:

ca. 500g weiße Bohnen (Abtropfgewicht aus der Dose)

2 EL Tahin (Sesampaste)

3 EL Zitronensaft

Knoblauch nach Geschmack (2-4 Zehen), zerdrückt

2 Handvoll frische Basilikumblätter

4 EL Olivenöl

1/8 l Wasser

etwas getrocknete Chilischote, fein zerrieben

1 TL gemahlener Kreuzkümmel

1 TL Salz

Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten im Mixer kurz pürieren bis das Basilikum schön zerkleinert ist und die Masser hellgrün aussieht. In eine Schüssel geben, abdecken und etwa 2 Stunden lang im Kühlschrank rasten lassen. Mit frischem Fladenbrot servieren. Dazu passen Antipasti, Falafel o.ä. Wenn ihr eine etwas festere Konsistenz haben wollt, z.B. um den Hummus als Brotaufstrich zu verwenden, einfach weniger oder gar kein Wasser zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Abonniere neue Beiträge und meinen Newsletter!
So verpasst du keinen Beitrag mehr! Erhalte neue Posts und den monatlichen Newsletter direkt in dein Postfach!
Ich mag auch keinen Spam. Deine Email Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
  • Reply
    petra
    16. März 2011 at 18:10

    Sieht gut aus, ich liebe Humus, mit Bohnen? Wird ausprobiert!

  • Reply
    Kitana
    16. März 2011 at 19:51

    KLingt lecker und sehr gesund ;O)) Muss ich mir mal merken!
    Hast ein wirklich schönen Blog.Tolle Bilder

    Grüße aus dem Norden
    JO

  • Reply
    Khendra
    16. März 2011 at 20:10

    Hört sich super an, das muss ich mal probieren. Wie lang hält sich das wohl im Kühlschrank?

  • Reply
    Sandra
    17. März 2011 at 07:51

    Hallo liebe Elisabeth,

    lecker! Ich liebe Humus (hab ihn das erste Mal in London gegessen) 🙂
    Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren!

    Wünsch dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von Sandra

  • Reply
    homemadedeliciousness
    17. März 2011 at 08:53

    @ petra: ich denke du wirst nicht enttäuscht sein 🙂

    @ Kitana: Danke! Und gesund ist das natürlich auch, stimmt 🙂

    @ Khendra: ich bin noch in der testphase bezüglich der haltbarkeit, aber ich denke abgedeckt eine woche im kühlschrank sollte schon gehen.

    @ sandra: ich hoffe es schmeckt dir!

  • Reply
    missboulette
    17. März 2011 at 20:33

    Schön ist es bei Dir, Elisabeth! Ich fühl mich hier richtig wohl – und Leckeres gibt es auch noch. Habe gerade nur Pintobohnen da, muss ich mal damit versuchen. Nur die Farbe wird sicherlih nicht so schön wie bei Dir!

  • Reply
    homemadedeliciousness
    17. März 2011 at 20:55

    schön, dass es dir hier gefällt und willkommen :-))
    mit pintobohnen wird das sicher auch lecker, wenn dir die farbe gar nicht gefällt könntest du vielleicht mit etwas currypulver färben damit es interessanter aussieht, vom geschmack her könnte es glaube ich schon passen.
    ansonsten ist die farbe ja ohnehin nebensachem hauptsache es schmeckt!

  • Reply
    Sylvia
    17. März 2011 at 21:53

    Bis jetzt kenne ich Hummus nur mit Kichererbsen, vielleicht kann ich mit der Bohnen-Variante sogar meinen Freund wieder für Hummus begeistern… 😉

  • Reply
    fitundgluecklich
    18. März 2011 at 22:48

    klingt sehr gut!! und das neue design gefällt mir auch!

  • Reply
    homemadedeliciousness
    21. März 2011 at 17:54

    @ Sylvia: einen versuch ist es sicher wert, viel glück dabei 😉

    @ fitungglücklich: das ist es auch 😉 und schön, dass dir das neue theme gefällt!

  • Reply
    Behyflora
    22. März 2011 at 14:00

    Hallo Elisabeth,

    ich habe mir erlaubt dich für einen guten Zweck zu beschenken.. ich hoffe du nimmst auch teil…

    http://behyflora.blogspot.com/2011/03/schokolade-fur-japan.html

    Viele Grüße,
    Behyflora

    • Reply
      homemadedeliciousness
      22. März 2011 at 16:20

      danke, das ist nett von dir.

      ich möchte aber lieber nicht teilnehmen weil es für mich danach aussieht, dass diese firma das unglück in japan schamlos für ihre werbezwecke ausnutzt. 2 franken pro blog sind ja nun wirklich nicht viel und dann ist der gesamtbetrag auch noch begrenzt – nein danke.

  • Reply
    WellnessDame
    22. März 2011 at 22:28

    Ich l.i.e.b.e. Hummus!!! Danke für ein weiteres Lieblingsrezept – ich glaube, ich brauche wirklich keine Kochbücher mehr – ich habe ja dich und deine tollen Blogeinträge! 🙂
    Viele liebe Grüße, Martina

  • Reply
    Anne
    30. April 2011 at 13:51

    Ich liebe, liebe, liebe diesen Hummus!

  • Reply
    Anne
    12. Mai 2011 at 08:20

    Hummus aus weißen Bohnen? Das ist ja mal ne gute Idee! Werde ich ganz sicher mal nachkochen. Übrigens hast Du wunderschöne Fotis in Deinem Blog….ich werde gleich mal noch ein bisschen rumstöbern!

  • Reply
    Stinky and the rain! « Vitamin A bis Z
    13. Mai 2011 at 00:10

    […] zum Abendessen gab es einen schnellen Salat und ein deliziöses neues Hummusrezept für Basilikum-Hummus mit weißen Bohnen von meiner neuesten Blog-Entdeckung: homemade delicousness (Vorsicht: nur in absolut sattem Zustand […]

  • Reply
    vincent
    10. Juli 2011 at 16:41

    Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf „Webseite / Blog eintragen“ in der oberen Menüleiste.

    Herzlichst

  • Reply
    coffee at Janet's
    17. August 2011 at 21:05

    das gabs heute zu nem leckerem salat und kartoffeln mit fladenbrot… ein traum!! (:
    suuuper rezept!
    grüßle!

  • Reply
    Bunter Salat mit Hasselback Potatoes & Hummus « coffeeatjanets
    18. August 2011 at 10:59

    […] Hummus aus Basilikum und weißen Bohnen: […]

  • Reply
    Hümner-Hille
    10. September 2013 at 15:09

    Habe das Rezept probiert, finde es mal ganz interessant, aber leckerer finde ich persönlich Humus aus Kichererbsen. Ich habe die Bohnen selbst gekocht und dann schon warm alles zusammengerührt. Und ich muss sagen, dass ich es als warmes Bohnen-Mus fast leckerer fand. Aber trotzdem danke fürs Rezept – ich mag Abwechslung und Variationen.
    Hillo

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen