About

SauerteigbrotJoseph-Brot-veganes-FrühstückPumpkin-Cinnamon-Rolls

Homemade Deliciousness ist ein Blog für alle Freunde der vegetarischen und veganen Küche. Mit einer bunten Mischung aus Rezepten möchte ich zeigen, wie abwechslungsreich, unkompliziert und vor allem köstlich vegane/vegetarische Ernährung sein kann.

Wenn ihr Freude an Selbstgemachtem habt, oder vielleicht einfach Inspiration für das Abendessen sucht, findet ihr hier Rezept-Ideen für die verschiedensten Anlässe, vor allem aber Anregung für einfache, alltagstaugliche Gerichte, die trotzdem das gewisse Etwas haben.

Beim Aussuchen der Rezepte bin ich wählerisch: Nur was für mich etwas ganz Besonderes war, landet auch auf dem Blog – so baue ich mir langsam eine Sammlung von Favoriten auf, die immer wieder auf den Tisch kommen.

Kochen ist für mich ein nie endender Lernprozess, immer wieder entdecke ich etwas Neues oder bessere Versionen von altbekannten Dingen. Meine Erkenntnisse möchte ich mit euch teilen und freue mich auch sehr, wenn ihr mir im Gegenzug von euren Erfahrungen erzählt!

Warum vegetarisch/vegan?

Ich koche seit einigen Jahren nur noch vegetarisch und seit 2014 ausschließlich vegan. Mein persönlicher Grund dafür ist, dass es mir absurd erscheint, Tiere zu töten (oder töten zu lassen), nur um sie zu essen oder anderweitig wirtschaftlich zu „nutzen“, wo uns doch eine solche Fülle pflanzlicher Lebensmittel zur Verfügung steht und vegane Ernährung heute, gerade in den Großstädten, so einfach ist wie nie zuvor. Ich fühle mich mit pflanzlicher Ernährung leichter, ausgeglichener und mehr im Einklang mit meinen Wertvorstellungen. Vegane Küche ist vor allem eine Chance, über den Tellerrand zu schauen und etwas Neues auszuprobieren – zum Beispiel neue Getreidesorten, neue Zubereitungsarten und Kombinationen oder vielleicht Gemüsesorten, die man im Supermarkt bisher ignoriert hat.

Es liegt mir am Herzen, zu zeigen, dass genussvolle, abwechslungsreiche vegane Ernährung Spaß macht und ganz normal sein kann.

Nachhaltigkeit, Zero Waste, Minimalismus

Hand in Hand mit dem Thema „vegan“ gehen für mich auch Konzepte wie Minimalismus und Zero Waste. Ich wünsche mir ein gutes Leben für uns alle, im Einklang miteinander und mit unserer Umwelt. Minimalismus bedeutet für mich Seelenhygiene – seinen Blick wieder auf das ausrichten, was einem wirklich wichtig ist und belastenden Besitz loslassen. Zero Waste hilft uns dabei, eine weitere große Herausforderung unserer Zeit anzugehen – die Wegwerfmentalität und die daraus resultierenden Müllberge. Wie es gut anders geht, das möchte ich herausfinden!

„Homemade Deliciousness“ wird zwar weiterhin vorrangig ein Foodblog bleiben, ich schreibe aber immer wieder auch über Themen aus dem Bereich Nachhaltigkeit, die mich bewegen, und freue mich über einen regen Austausch mit euch!

Wer bin ich überhaupt?

Ich heiße Elisabeth und bin im schönen Wien zuhause. Neben dem Kochen und Backen habe ich auch Freude an der Terrassengärtnerei und an guten Büchern und bin ein Serien-Junkie. Ich mag Selbstgemachtes und Einzigartiges, schöne Fotos und wilde Landschaften und natürlich esse und genieße ich gerne!

Subscribe!

Wenn ihr regelmäßig über neue Posts informiert werden wollt, könnt ihr euch mit eurer E-Mail Adresse in der Sidebar für Mail-Updates eintragen, Homemade Deliciousness über Bloglovin abonnieren oder auf Facebook liken. Seit kurzem bin ich außerdem auch auf Instagram zu finden (@hm_deliciousness).

 

Kontakt:

Elisabeth[at]homemade-deliciousness.net

Impressum:

Elisabeth Gruber
Ernst-Melchior-Gasse 11/1/27
1020 Wien

Copyright:

Alle auf diesem Blog veröffentlichten Bilder und Texte stammen, wenn nicht anders angegeben, von mir und dürfen daher ohne meine Erlaubnis nicht vervielfältigt oder veröffentlicht werden.


50 Comments

  • Reply
    Mel
    1. August 2010 at 19:43

    Tolle Website, leckere Rezepte! Werde wieder vorbeischaun 😉 Weiter so!!

    LG
    Mel

  • Reply
    ella
    16. August 2010 at 17:08

    Ich bin hier im Büro jetzt schon seit einer Stunde mit deinen super Rezpten beschäftigt. Mein Magen knurrt immer mehr und ich überlege was ich mir zuhause als erstes machen könnte! Super gute Rezepte – bin total begeistert und werde mich wahrscheinlich ans Kichererbsencurry machen. Oder die Polentapizza mit Ruccola, oder den Frischkäsetoast oder……. mmmmm alles sooo lecker.
    Liebe Grüße aus Bayern von Ella

  • Reply
    el flaco
    24. August 2010 at 09:18

    hi elisabeth, ich werd heut mal dein rezept ausprobieren, in graz gibts heut kürbisgnocchi und livemusik im cafe libertad, mal schauen, vielleicht kommst ja nach süden ;)…….allerdings werd ich noch weniger mehl nehmen und durch ricotta ersetzen……..werd über das endergebnis berichten…….
    ich bin eigentlich auch kein richtiger herbstfan, allerdings macht einem dein foto mehr lust auf herbst….!!
    😉
    viel spaß in wien und beim rumexperimemtieren,
    marko

    • Reply
      homemadedeliciousness
      24. August 2010 at 10:08

      gutes gelingen wünsch ich dir! und erzähl doch dann, wie das mit dem Ricotta geworden ist, ich bin neugierig! 🙂

  • Reply
    Anna
    25. August 2010 at 14:49

    Wow! Was für Rezepte und was für Bilder!! Bin begeistert!!!

    • Reply
      homemadedeliciousness
      29. August 2010 at 13:52

      danke :-))

      • Reply
        maramia
        20. November 2010 at 13:49

        auch ich bin begeistert….
        toll, was Du alles hier präsentierst.
        Als 1. werde ich Dein Irish Soda Bread
        und Deine Leinoelbananencreme probieren….
        Dies ist aber nur der Anfang 🙂

        vielen Dank…liebe Grüße
        Maramia

  • Reply
    homemadedeliciousness
    20. November 2010 at 15:20

    Immer wieder danke euch allen!
    ich freue mich sehr, dass mein blog gefällt und zum nachkochen inspiriert!
    herzliche grüße,
    elisabeth

  • Reply
    Karin H.
    16. Dezember 2010 at 00:37

    Du hast einen neuen FAN!!!

    Gratuliere – mir gefällt deine Seite sehr gut – bist ein „fixer“ Favorit!

    LG
    Karin

  • Reply
    Tanja
    19. Januar 2011 at 19:42

    Hi Elisabeth,
    Du hast wirklich einen schönen Blog mit tollen Rezepten. Ich habe Dich bereits bei meinen Favoriten abgespeichert 😉 Sicher koche ich das eine oder andere nach…weiter so!
    Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Küchenfee
    21. Januar 2011 at 08:33

    Liebe Elisabeth,
    einen schönen Blog hast Du hier! Schade, dass die netten Vegetariermädels alle so weit von mir weg wohnen 😉
    ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß in der Küche.
    Liebe Grüße

    • Reply
      homemadedeliciousness
      21. Januar 2011 at 14:48

      vielen dank!
      es gibt ja zum glück das internet, da lassen sich distanzen ganz gut überbrücken 😉

  • Reply
    Sarah Satt
    8. Februar 2011 at 12:30

    Hey Elisabeth!

    Ich bin erst jetzt auf deinen Blog gestoßen und frag mich, warum eigentlich! So viele Wiener Foodblogs gibt’s ja auch wieder nicht. Und schon gar nicht so nette. Deine Rezepte sind auf jeden Fall ganz nach meinem Geschmack – die Avocado-Mandel-Brownies und die Sesam-Tofu-Würfel werd ich direkt mal ausprobieren und bin schon gespannt.

    Lieber Gruß
    Sarah

    • Reply
      homemadedeliciousness
      8. Februar 2011 at 23:10

      Hallo Sarah, herzlich willkommen hier und vielen dank, ich freue mich, dass dir mein blog gefällt 🙂

  • Reply
    The Vegetarian Diaries
    11. Februar 2011 at 11:36

    tolle einstellung. sehe ich ganz genauso!
    habe dich mal auf meinem blog verlinkt!
    bei den vielen tollen sachen hier 🙂

    lg
    arne

  • Reply
    Wiebke
    1. März 2011 at 18:05

    Super tolle Homepage, köstlich anmutende Rezepte, schöne Fotos!! Freue mich auf’s Nachkochen 😀
    Liebe Grüße, Wiebke

    P.S.: Du solltest dich mit Facebook verlinken! Ich würde auf jeden Fall Werbung für deine Page machen…

    • Reply
      homemadedeliciousness
      1. März 2011 at 20:56

      wow danke!
      über eine facebookseite habe ich auch schon nachgedacht, ich glaube ich werde damit aber warten bis ich mein eigenes domain habe, darum muss ich mich jetzt bald einmal kümmern…

  • Reply
    kochtrotz
    1. Mai 2011 at 15:36

    hallo elisabeth, yummy was du da machst. hihi, da will bestimmt manch einer den monitor abschlecken. interessant für mich zu sehen, dass Du das gleiche Template benutzt für Deinen Blog wie ich.
    Das ist ein witziges Gefühl, einen Blog zu betreten, der einen ganz anderen Scherpunkt hat als der eigene, aber sehr ähnlich aussieht.
    Ich finde es super, was Du da machst.
    Viele Güße,
    Steffi
    von http://www.kochtrotz.de

    • Reply
      homemadedeliciousness
      15. Mai 2011 at 21:01

      hallo steffi!
      erstmal danke! 🙂
      und stimmt, das mit dem template ist interessant, hab mir gerade dein blog angeschaut, toll sieht das aus! dagegen wirkt es bei mir ja fast ein bisschen leer… 🙂
      glg,
      elisabeth

  • Reply
    Katharina
    3. Juni 2011 at 20:43

    Hallo.. Ich lieeeebe deine Seite!!
    Ich werd ganz bald anfangen nachzukoch.. sobald ich wieder in meiner schönen Stadt Hamburg bin und einen benutzbaren Herd.. Im Augenblick bin ich für ein Jahr in Kanada und das Essen ist ganz grässlich.
    Ich werde einige deiner rezepte ein bisschen abändern, da ich vegan lebe, aber das ist in den meisten fällen gar nicht sooooooo schwer.. auch wenns bei dir sicher anders geschmeckt hat.
    liebe grüße und weiterhin viel erfolg!!

    🙂

    • Reply
      homemadedeliciousness
      4. Juni 2011 at 16:05

      Hallo Katharina! Wie schön, dass dir mein Blog gefällt! Kanada, wow, das klingt spannend! Aber dass das Essen dort nicht so top ist, habe ich auch schon gehört…
      ich denke auch, dass viele meiner nicht-veganen Rezepte sich gut veganisieren lassen wenn nicht gerade Käse die Hauptrolle spilet, viele sind nur deshalb nicht unter vegan gereiht weil ich z.B. Butterschmal zum Braten verwendet habe und das lässt sich ja wirklich leicht austauschen 🙂
      ich hoffe du findest viel nach deinem Geschmack !
      lg,
      elisabeth

  • Reply
    girlinasong
    22. Juli 2011 at 16:11

    hey! 😉
    wollte dich nur auf meinen blog aufmerksam machen, lese deinen regelmäßig, vl interessiert er dich ja:)
    ist aber noch ganz ganz klein, grad erst geschlüpft! 🙂
    liebe grüße!

  • Reply
    Alexandra Chillag
    6. September 2011 at 15:43

    hallo elisabeth!

    ich habe gerade deinen blog entdeckt und finde ihn super! die rezepte tönen lecker und das design gefällt mir auch total!
    toll, dass es auch andere junge leute gibt, die gerne kochen 😀

    ich schreibe gerade als maturitätsarbeit ein kochbuch mit schokoladenrezepten, welche ich alle selbst entwickle.manchmal funktioniert etwas beim ersten versuch und manchmal habe ich schon stunden in der küche verbracht, weil es nicht geklappt hat… aber es macht mir wirklich grossen spass!

    dewegen wollte ich dich auch fragen, wie du auf deine rezepte kommst? und ob du vielleicht
    tipps hast, was das fotografieren angeht?

    liebe grüsse
    alexandra

    • Reply
      homemadedeliciousness
      6. September 2011 at 16:36

      hallo alexandra!

      vielen dank erstmal! 🙂 wow, dein kochbuchprojekt klingt ja spannend! kann mir gut vorstellen, dass das riesig spaß macht!

      mit den rezepten ist das bei mir ganz unterschiedlich, manchmal sehe ich eich rezept, dass ich total super finde, koche es nach und ändere dann kaum etwas, manchmal finde ich die grundlegende idee genial, aber das ergebnis ist dann nicht so wie ich es mir vorgestellt habe und dann ändere ich einiges bis es mir passt, und manchmal esse ich auswärts etwas, das ich toll finde und will es nachmachen, z.B. die maple-walnut scones von starbucks, da goggle ich dann mal und recherchiere, wie man scones grundsätzlich macht und dann ändere ich so ab, wie ich es mir vorstelle oder ich kobiniere das beste aus 2 oder 3 rezepten… so richtig von grund auf selbst erfinden tu ich aber selten etwas, das meiste ist schon mehr oder weniger von anderen inspiriert 🙂

      zum fotografieren braucht man finde ich eine digitale spiegelreflexkamera weil es mit den normalen kleinen digicams einfach nicht sp schön wird, gerade wenn man essen fotografiert. gutes tageslicht ist auch noch unerlässlich. ansonsten einfach bisschen rumexperminetieren, ich kenne mich leider selbst viel zu wenig aus mit meiner kamera 😉
      diese buch finde ich zum thema foodfotografie sehr hilfrecih, weil auch für laien gut nachvollziehbar:

      http://www.amazon.de/Plate-Pixel-Digital-Photography-Styling/dp/0470932139/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1315323249&sr=8-1

      hab leider noch viel zu wenig daraus umgesetzt…

      hoffe ich konnte dir weiterhelfen, lg und viel erfolg mit deinem buch!
      – elisabeth

  • Reply
    Kathi
    26. September 2011 at 09:59

    Ja cool, ich wusste auch nicht, dass du einen Blog hast! Und vorallem, dass du Vegetarierin bist 😉 Ich hab eh vor mehr solche Ketten zu basteln, dann gibts da sicher eine Möglichkeit!!

    Bin schon gespannt aufs Nachkochen! Ich koch ja auch gern, aber halt garnicht so kreativ… Lecker 🙂

    lgk

    • Reply
      homemadedeliciousness
      27. September 2011 at 20:15

      Ich bin auch noch gar nicht soooo lange Vegetarierin 😉 die Kette ist echt super! Hast du einen Online-Shop? 😀

  • Reply
    Steffi
    27. September 2011 at 09:54

    Hallo Elisabeth, hatte dir ja bereits eine Mail geschrieben. Hab jetzt mittlerweile auch einen Blog, sind zwar noch nicht viele Rezepte drin, aber vielleicht magst du trotzdem mal rein schauen ?! Würd mich freuen. LG Steffi
    http://schokiundmehr.blogspot.com/

  • Reply
    Françoise
    27. Oktober 2011 at 19:06

    Hey, ich bin gerade durch puren Zufall auf deine Seite gestoßen, ich war auf der Suche nach einem Rezept für Kürbis-Muffins! Deins werde ich gleich dieses Wochenende ausprobieren! Dein Blog ist wirklich sehr kreativ und die Rezepte hören sich toll an! Vor allem sind die Sachen nicht schwierig nachzukochen, man muss keine 1000 Zutaten kaufen und zudem wird mein Mann sich freuen, der ist nämlich Vegetarier! 🙂

    • Reply
      homemadedeliciousness
      27. Oktober 2011 at 20:30

      Willkommen :-)) Und dankeschön! Dass alles einfach nachzukochen ist, ist mir sehr wichtig, sonst bin ich nämloch meistens selbst zu faul 😉 Viel Spaß beim ausprobieren!

  • Reply
    Shantia
    13. November 2011 at 20:22

    Wirklich sehr schöne Rezepte und sehr sehr lecker. Vielen Dank für ein tolles Kocherlebnis!

  • Reply
    primos
    21. Februar 2012 at 13:07

    Tolle Presentation.Ich werde noch vorbei schauen.
    Viel erfolg weiterhin.
    Primos aus Slowenien

  • Reply
    Tabitha Holm
    29. Februar 2012 at 11:58

    Ich bin über Deine Webseite in einem Buch gestolpert und der Name hat mir so gut gefallen, dass ich gerade nachschauen musste. Die Seite passt zum Namen, sehr sympatisch und lecker sieht es auch noch aus. Viel Spaß noch in Paris, Gruß Tabitha

    • Reply
      homemadedeliciousness
      29. Februar 2012 at 21:41

      Oh wow, in einem Buch? Was für ein Buch war das denn?
      Vielen Dank auf jeden Fall :-))
      lg,
      elisabeth

      • Reply
        huckelheimer
        6. März 2012 at 19:57

        In „Nudeldicke Deern“ von Anke Gröner. Sie hat auf den letzten Seiten ihres Buches eine Linkliste mit lauter netten Adressen und da war Deine auch dabei. LG Tabitha

  • Reply
    homemadedeliciousness
    6. März 2012 at 20:26

    Oh wie cool 😀 Danke!

  • Reply
    nicolle9
    13. Mai 2012 at 06:36

    Toller blog! Deine Rezepte schauen sehr lecker aus 🙂

  • Reply
    ilka
    20. Februar 2013 at 13:08

    So eben habe ich diese Seite entdeckt, als ich auf der Suche nach einem Rezept mit Leinöl war. Ich staune nicht schlecht über deine Kreativität. Eine erfrischend interessante Seite, die ich gleich als Lesezeichen gespeichert habe. Da du auch Studentin bist und sicherlich nicht Stunde um Stunde in der Küche stehst, bin ich ganz zuversichtlich, dass deine Rezepte locker von der Hand gehen.

    Schöne Grüße aus Ostfriesland
    Ilka

  • Reply
    Kim
    6. Mai 2013 at 13:27

    Hi 🙂
    bin ganz durch Zufall auf deinem wunderbaren Blog gelandet 😀 und kann weiß garnicht was ich zuerst ausprobieren soll 🙂 Vielen Dank für deine inspirierenden Beiträge !!!

    Liebste Grüße aus Graz
    Kim

  • Reply
    leila
    13. Dezember 2013 at 13:26

    Tolle Seite, habe nach Salsa rezepten gesucht und deine Seite gefunden… auch gleich als favorit gespeichert. Gruss aus berlin

  • Reply
    Eva
    24. Februar 2014 at 20:54

    Wirklich super Deine Rezepte. Ich finde die Auswahl der Zutaten sehr interessant. Besonders das Rezept mit Leinöl und Topfen finde ich toll. Du hast die Website echt super ansprechend gestaltet.
    Weiterhin alles Gute!

    Schöne Grüsse aus Fuschl am See in Österreich,
    Eva

  • Reply
    Nadia
    20. November 2014 at 12:41

    Hey Elisabeht, besser spät als nie deine Seite entdecken :-)) Bin beim Stöbern nach einer Kürbislasagne auf deine Seite gestoßen. Bin total begeistert von den Rezepten, da ich immer auf der Suche nach neuen Gaumenfreuden bin 🙂 Großes Lob an dich. 😡

  • Reply
    Daniela
    5. Dezember 2014 at 03:47

    Deine Seite und die eingestellten Rezepte gefallen mir gut. Sehr appetitanregende Fotos. Vielen Dank dafür!
    Ich wüsste aber gerne, welche Zeiten das waren, in denen vegetarische Kost langweilige Ökokost war?

    • Reply
      homemadedeliciousness
      3. Januar 2015 at 17:37

      Hallo Daniela,
      danke für dein Lob! Ach, langweilig war vegetarische Küche sicher nie, aber ihr Image hat sich mit der Zeit doch deutlich verbessert 🙂
      LG
      Elisabeth

  • Reply
    maerchenaugen
    9. Dezember 2014 at 16:56

    Hey Elisabeth,

    ich habe deinen Blog für den „Liebster Award“ nominiert.
    Ich weiß, viele denken, dass diese Nominiererei zum Kettenbrief ausartet, aber ich denke, dass es eine tolle Gelegenheit ist auf noch kleine, neue Blogs zu stoßen. Und da ich finde, dass dein Blog echt interessant ist, habe ich dich nominiert 🙂
    Alle weiteren Infos findest du hier:
    http://maerchenaugen.wordpress.com/2014/12/09/liebster-award/
    Ganz liebe Grüße,
    Helen

    • Reply
      homemadedeliciousness
      3. Januar 2015 at 17:38

      Hallo Helen,
      ganz lieben Dank für die Nominierung! Leider hatte ich in der Vorweihnachtszeit einfach zu viel um die Ohren, deshalb melde ich mich jetzt erst zurück :-O
      Herzliche Grüße,
      Elisabeth

  • Reply
    einsiedler
    14. Januar 2016 at 12:01

    https://einsiedlerblog.files.wordpress.com/2016/01/prayforpeace1.jpg
    zwischenzeitlich sehe ich mich nicht mehr als tierschützer oder umweltschützer. obwohl ich mich bemühe, ganz ohne tierische produkte zu leben,  kann ich mir nicht vorstellen, dass wegen meines konsumverhaltens auch nur ein tier, oder die umwelt geschützt werden können. die lebensmittelindustrie schmeisst einfach alles, was die veganer nicht konsumieren auf den müll, ohne die produktion zu reduzieren (die hälfte aller produzierten lebensmittel landet letztendlich auf dem müll). gerade mal 3 % vegetarier und weniger als 1 % veganer zählt unserere verschwenderische gesellschaft. ich könnte jeden tag  kotzen…….. https://einsiedlerblog.wordpress.com/2016/01/14/warum-ich-kein-veganer-tierschuetzer-oder-umweltschuetzer-sein-kann/

    • Reply
      Elisabeth
      14. Januar 2016 at 14:47

      Hallo Einsiedler, danke für deinen Kommentar. Ich sehe das etwas optimistischer. Schlussendlich geht es um Geld und wenn sich mit Tierprodukten kein Geld mehr machen lässt, wird auch nicht mehr „produziert“. Da es sich hier aber um Änderung von sehr grundlegenden Wertvorstellungen und Weltanschauungen handelt, entwickeln sich Veränderungen nur langsam, ähnlich wie die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft ja auch nicht von heute auf morgen eine andere geworden ist. Auch die Gesellschaft als Ganzes besteht nur aus Einzelnen, und wenn diese Einzelnen nach und nach umdenken, ändert sich mit der Zeit auch das Kollektiv. Liebe Grüße, Elisabeth

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen